Schlimme Anschuldigungen

Corey Feldman wirft Charlie Sheen Vergewaltigung von Kinderstar Corey Haim vor

11. März 2020 - 8:49 Uhr

Corey Feldman: Alte Vorwürfe in neuer TV-Doku

In einer neuen Dokumentation, die der ehemalige Kinderstar Corey Feldman (48) produziert hatte, nennt er etliche Namen von Hollywood-Stars, die ihn als Kind sexuell belästigt und seinen Freund Corey Haim († 38) missbraucht haben sollen. Corey macht auch "Two and a Half Men"-Star Charlie Sheen (54) in diesem Zusammenhang schwere Vorwürfe.

Corey Feldman und Corey Haim waren Kinderstars in den 80er Jahren

Corey Feldman und Corey Haim waren seit ihrer Kindheit enge Freunde.
Corey Feldman und Corey Haim waren seit ihrer Kindheit enge Freunde.
© Dimitri Halkidis / WENN, DH1

Corey Feldman war in den 1980er Jahren in Hollywood ein beliebter Kinderstar, er spielte in den Kultfilmen "Die Goonies", Stephen Kings Literaturverfilmung "Stand By Me" und dem Vampir-Gruselfilm "The Lost Boys" mit. Bei diesen Dreharbeiten lernte Feldman auch Corey Haim kennen. Die beiden wurden enge Freunde.

In seiner Autobiographie "Coreyography" hatte Feldman 2013 erstmals Vorwürfe gegen die Filmbranche angesprochen, 2017 hatte er seine Dokumentation angekündigt und nannte erste Namen von angeblichen Tätern.

War Charlie Sheen involviert?

Corey Feldmans Doku "(My) Truth: The Rape of Two Coreys" ("Meine Wahrheit: Die Vergewaltigung der zwei Coreys") wurde jetzt erstmals in Los Angeles gezeigt. Er nennt dabei eine Liste von Männern, die ihn und seinen Freund Haim als Kinder missbraucht haben sollen. Der wohl bekannteste Name dabei: Charlie Sheen. Der Schauspieler soll den erst 13-jährigen Corey Haim am Set des Filmes "Lucas" (1986) zwischen zwei Wohnwagen vergewaltigt haben.

Wie das Magazin "Entertainment Weekly" berichtet und auch die bei der Vorführung anwesende "L.A. Times"-Journalistin Amy Kaufman in ihren Tweets bestätigt, soll ein weinender Feldman in der Doku über Haim sagen, was der ihm vor seinem Tod 2010 alles verriet. Feldman gibt dabei grausame Details preis, wie Sheen mitten am Tag Haim vergewaltigt haben soll. "Jeder hätte vorbeigehen können, jeder hätte es sehen können" soll Haim Feldman erzählt haben.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Amy Kaufman war bei der Vorführung vom Feldmans Doku dabei

Erneut steht Charlie Sheen unter Beschuss

Diese Anschuldigungen gegen Charlie Sheen sind nicht neu: Bereit 2017 war Feldman mit diesen schweren Vorwürfen an die Öffentlichkeit gegangen. Der "Two and a Half Men"-Star hatte diese Anschuldigungen immer von sich gewiesen. Sogar Haims Mutter, Judy Haim, gab 2017 öffentlich in der US-Show "Dr. Oz" bekannt, dass sie nicht glaube, dass Sheen derjenige war, der ihren Sohn missbraucht haben soll. Sie nannte damals den Namen Dominick Brascia - der Schauspieler verstarb 2018.

Zusätzlich fallen, wie bereits nach Feldmans Interviews 2017, weitere Name von angeblichen Missbrauchstätern: Nachtclub-Besitzer Alphy Hoffman und erneut auch Feldmans ehemaliger Manager Jon Grissom. Der Amerikaner ist nach einer sechsmonatigen Haftsprache bereits als Sexstraftäter in den USA gelistet. Neben Grissom nennt Feldman auch den ehemaligen Manager Marty Weiss als weiteren Täter.

Charlie Sheen, Corey Haim und Kerri Green im Film "Lucas".
Charlie Sheen, Corey Haim und Kerri Green im Film "Lucas" (1986).
© picture alliance/ZUMA Press

Feldmans Ex-Frau verrät, was Haim ihr damals sagte

In seiner Dokumentation lässt Feldman auch seine Ex-Frau Susannah Feldman, die Corey Haim gut kannte, zu Wort kommen. Sie bekräftigt die Vorwürfe gegen Sheen: "Er teilte mir mit, dass er am Set von Lucas als kleiner Junge vergewaltigt wurde", wird Sprague über ein Gespräch mit Haim zitiert. "Er sagte mir, dass es sein Co-Star war und er sagte mir, dass es Charlie Sheen war, der es tat", behauptete sie im Film.

Feldman will anderen Opfer Mut machen

Feldman möchte mit seiner Doku anderen Opfern Mut machen: "Ich hoffe, der Film gibt anderen Opfern die Kraft, sich zu melden. Weil es gerade eine Flutwelle geben muss. Wir brauchen eine Flutwelle der Gerechtigkeit. Wir brauchen eine Flutwelle der Wahrheit. Wir brauchen eine Flutwelle des Mutes ", zitiert "Fox News" Feldman. "Die Wahrheit muss überleben. Kinder müssen gerettet werden."

Das Datum für Feldmans Doku-Premiere am 9. März war kein Zufall: Corey Haim starb vor zehn Jahren, am 10. März 2010, nach seiner langjährigen Drogensucht an den Folgen einer Lungenentzündung und Herzkrankheit.

Auch interessant