Hallöchen!

Cheyenne Ochsenknecht posiert „oben ohne“ - mit einer ernsten Botschaft

Cheyenne Savannah Ochsenknecht bei der Bar-Eröffnung ihres Bruder Jimi Blue in Berlin.
Cheyenne Savannah Ochsenknecht bei der Bar-Eröffnung ihres Bruder Jimi Blue in Berlin.
© picture alliance

09. September 2019 - 9:53 Uhr

Cheyenne Ochsenknecht nackt wie nie

Na, Hallöchen! Model Cheyenne Savannah Ochsenknecht (19) posiert bei Instagram "oben ohne". Nur mit ihren Händen bedeckt sie ihre Brüste, ihr Blick ist jedoch streng, denn: Das freizügige Bild hat einen ernsten Hintergrund.

„Mädel, sei und zeige, was auch immer du magst“

"Wir scheinen mit Gewalt einverstanden zu sein, aber bei Nacktheit üben wir Kritik und wollen zensieren", schreibt die Tochter von Uwe und Natascha Ochsenknecht kritisch. Und ihr Statement kommt an! Einige ihrer Follower reposten die Kritik und pflichten ihr bei: "Auf den Punkt gebracht!" und "So wahr! Ich werde nie verstehen, warum weibliche und männliche Körper in unserer Gesellschaft so unterschiedlich behandelt werden."

Für ihr provokantes Bild bekommt das Model auch viele Komplimente von seiner Followerschaft. "Mädel, sei und zeige, was auch immer du magst", heißt es von einem User. Ein anderer schreibt: "Mutiges Bild, aber mit einem wichtigen und guten Statement."

Doch es gibt nicht nur Zuspruch. Hass- und Neidkommentare dürfte die Ochsenknecht-Tochter schon zur Genüge kennen. Als sie etwa ein Bild postete, auf dem ihre voluminösen Lippen gut zur Geltung kamen, wurde ihr gleich angedichtet, Cheyenne hätte ihre Lippen aufspritzen lassen. Die 19-Jährige nimmt's zum Glück gelassen.