Pure Manneskraft in Zoo in Australien

12 Tierpfleger, um ihn zu bändigen: Hier wird ein "sexsüchtiger" Alligator umgesiedelt

28. Oktober 2021 - 22:57 Uhr

Alligator "Kanye" soll Chaos in der Gegend veranstaltet haben

Zwölf Tierpfleger wurden in einem australischen Zoo gefilmt, wie sie einen Alligatoren überwältigen und in ein anderes Gehege ziehen. Der skurrile Grund: Das Tier sei sexsüchtigt! Es soll in seinem Trieb Chaos in der Gegend veranstaltet haben. Die krassen Aufnahmen zeigen wir im Video.

„Er ist ein junger Kerl, voller Testosteron“ 

Der wuchtige amerikanische Alligator namens "Kanye" habe nach dem Winterschlaf seine Hormone nicht unter Kontrolle gehabt, erzählt Tierpfleger Dan. Er habe im australischen Reptilienpark in Somersby in New South Wales mehrere Tierpfleger und Artgenossen angegriffen. Also mussten sie ihn einfangen und in eine andere Lagune bringen, damit er eine kleine Auszeit bekommt, erzählt Dan im Video. "Er ist ein junger Kerl, voller Testosteron."

„Er kann einem von uns locker einen Arm abreißen“

Dan entwickelte mit seinem zwölfköpfigen Team einen Plan, wie der wilde Alligator gezähmt werden kann. Im Video erzählt er seiner Crew, wie gefährlich das Vorhaben ist: "Er kann einem von uns locker einen Arm abreißen", so der Pfleger. Deshalb müssen sie strategisch vorgehen.

Im Video ist zu sehen, wie die Tierpfleger sich zunächst positionieren und mit einem Seil vor einem kleinen Teich lauern. Als sich Alligator "Kanye" nähert, schnappen sie zu und ziehen das große Reptil mit gemeinsamer Kraft an Land. Während sich mehrere Teammitglieder auf das Tier stürzen, klebt ihm ein anderer das Maul zu.

Dann legen sie das 350 Kilogramm schwere Reptil auf eine Holztrage und bringen es in ein abgeschottetes Gehege. Dort soll sich der wilde "Kanye" eine kleine Auszeit nehmen, bevor er wieder zu den anderen darf. (mor)