15. Mai 2019 - 19:19 Uhr

von Franca Lehfeldt aus dem RTL-Hauptstadtstudio

Zugegeben: Problemzonen, Mode und Kindererziehung sind nicht die Themen, die einem in den Kopf kommen, wenn man eine Spitzenpolitikerin denkt. Kurz vor der Europawahl bieten sich zahlreiche politische Themen an - aber genau das wollten wir nicht! Sechs Monate lang haben wir hartnäckig im Büro der CDU-Chefin angerufen, Mails geschrieben und versucht einen Termin für dieses etwas andere Interview zu bekommen. Und dann hat es geklappt! Ich bin mit Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) in ihrer Heimat Püttlingen verabredet, sieben Zugstunden von Berlin entfernt. Den Treffpunkt hat die CDU-Parteivorsitzende ausgesucht, ihr Lieblingscafé am Püttlinger Marktplatz.

Kanzlerin? Sie will. Sie kann. Sie wird.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer im Gespräch mit RTL-Reporterin Franca Lehfeldt.
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer im Gespräch mit RTL-Reporterin Franca Lehfeldt.
© RTL

Püttlingen am Samstagmorgen. Püttlingen. Haben Sie noch nie gehört? Nicht schlimm, ich zuvor auch nicht. Püttlingen ist ein kleiner Ort, im fast genauso kleinen Saarland. Ein leerer Marktplatz, ein grauer Himmel, weit und breit kein Mensch. Die Situation ändert sich ganz schnell, als ich das kleine Café "Markt 7" betrete. An der Bar drängen sich Kaffeedurstige, alle Sitzgelegenheiten sind belegt. Ich bin eine Stunde zu früh. Zum Glück habe ich reserviert. Ulkig, in der Hauptstadt gehe ich immer auf gut Glück in meine Lieblingsrestaurants und bekomme meistens eine Platz. Im 20.000-Seelen Örtchen Püttlingen gehen die Kaffee und Croissant Chancen ohne Reservierung gegen null. "Sie warten auf die Annegret?", fragt mich die Bedienung. Nun, so kann man es auch sagen. Die CDU-Chefin ist hier Stammgast, die Inhaberin ist ihre Freundin und das gesamte Dorf scheinbar mit ihr per Du. Und irgendwie überrascht es mich, wie gelassen die Leute hier über sie sprechen. "Sie ist einfach normal geblieben. Ist eine von uns", erzählt mir ein Herr an der Bar, während ich warte. Vorsichtig erkundige ich mich, ob die Püttlinger "ihrer Annegret" das Kanzleramt zutrauen! Die Antwort kommt genauso prompt, wie deutlich: "JA! Das kann sie und dass wird sie! Das wird uns alle mächtig stolz machen", erklärt ein junger Mann. Alles klar, anders als im politischen Berlin findet man in Püttlingen klare Worte. AKK for Kanzleramt!

Turnschuhe, Jeans und blauer Blazer – mal zwei!

Um kurz vor zwölf Uhr betritt ein Sicherheitsmann das kleine Café. Im Anzug, mit Knopf im Ohr begutachtet er nahezu unauffällig den Interviewort, schaut sich um und verlässt wortlos das Geschehen. Für mich das Zeichen, AKK kann nicht weit sein. Und dann kommt die CDU-Chefin, in Jeans und Turnschuhen, ganz leger. Ehe sie uns wahrnimmt, streichelt sie erstmal den Hund eines Gastes, schüttelt zahlreiche Hände und umarmt ihre Freundin, die Cafébesitzerin. Schnell wird deutlich, sie ist hier zuhause. Abseits des Hauptstadt-Trubel wirkt sie gelöst. Als sie unser Kamerateam sieht, kommt sie lächelnd auf uns zu. Jeans, Turnschuhe und blauer Blazer – mal zwei! Wir haben mehr oder weniger das gleiche an! Das war nicht abgesprochen! Ein schöner Eisbrecher, wir müssen beide schmunzeln.

60 Minuten Zeit! Und bitte!

Franca Lehfeldt
Franca Lehfeldt ist für das RTL-Hauptstadtstudio in Berlin im Einsatz.
© Franca Lehfeldt

Und dann geht's los! Sechs ihrer Mitarbeiter wirbeln um uns rum. Die Stylistin pudert ihr schnell die Hände – "Daran habe ich mich inzwischen auch schon gewöhnt", erklärt AKK ruhig. Dass sie sich dran gewöhnt hat, ist das eine, dass sie uneitel ist und auch gut ohne den Zauber kann, merkt man nach nur wenigen Minuten mit ihr. "Frau Kramp-Karrenbauer, warum treffen wir uns heute ausgerechnet in diesem Café?" frage ich sie. Die Antwort gibt's im Video!