Angeklagt wegen Schleichwerbung

Cathy Hummels: Sieg vor dem Münchener Oberlandesgericht

25. Juni 2020 - 19:49 Uhr

Cathy Hummels ist erleichtert

Model und Influencerin Cathy Hummels saß am Donnerstag vor dem Oberlandesgericht in München. Dort musste sich die Frau von Fußballer Mats Hummels wegen mutmaßlicher Schleichwerbung verantworten. In diesem Fall kämpfte die zierliche 32-Jährige aber nicht nur für ihr eigenes Recht: "Ich kämpfe für alle Influencer vor Gericht", versprach sie vor der Verhandlung – und sollte Recht behalten, wie Sie im Video sehen.

War war passiert?

Cathy Hummels zählt mit über 500.000 Followern bei Instagram zu den großen deutschen Influencerinnen. Zu ihrem Job gehören auch Kooperationen mit Firmen. Die beworbenen Produkte kennzeichnet sie in ihren Beiträgen auch mit dem Vermerk "Werbung". Bei einer privaten Empfehlung verzichtet sie darauf. Und das ist der springende Punkt: Ein Verband wittert darin verbotene Schleichwerbung. Ein Dilemma, mit dem schon einige Influencer zu kämpfen hatten.

In ihrem Fall hat sie vom Richter Recht bekommen. Ob sie damit eine Lanze für Gleichgesinnte bricht? "Ich will nicht gefeiert werden, ich freue mich einfach, wenn ich anderen Menschen helfen konnte", sagt sie erleichtert in unsere RTL-Kamera.