"Sie hat nach Luft geschnappt“

Bronchitis und Ohrenentzündung! Cheyenne Ochsenknecht mit Tochter Mavie im Krankenhaus

Cheyenne Ochsenknechts Tochter Mavie ist krank.
Cheyenne Ochsenknechts Tochter Mavie ist krank.
cheyennesavannah / Instagram

„Ich bin keine Mutter, die wegen jeder Kleinigkeit ins Krankenhaus fährt“, erklärt Cheyenne Ochsenknecht in ihrer Instagram-Story. Doch jetzt wusste sich die Mama von Mavie (1) nicht mehr anders zu helfen. Denn Cheyennes Kleiner ging es gar nicht gut.

Mavie hatte seit 2 Tagen nichts gegessen und getrunken

Bereits am Montag (21. November) meldete sich Cheyenne Ochsenknecht bei ihren Followern mit besorgniserregenden Neuigkeiten. Sie habe die „schlimmste Nacht seit Mavies Geburt“ hinter sich. Ihre Tochter habe „wie am Spieß geschrien“ und offensichtlich Bauchschmerzen gehabt. Am Tag darauf schien alles wieder gut.

Lesetipp: Cheyennes Ochsenknechts Tochter krümmt sich vor Schmerzen

Doch nun musste Cheyenne mit ihrer Kleinen in die Klinik. Mavie hatte seit zwei Tagen nichts gegessen und getrunken und auch ihr nächtliches Fläschchen verweigert. Fieber habe sie auch gehabt. Der Kinderarzt mutmaßte, dass Mavie eine Ohrenentzündung haben könnte. Weil kleine Kinder den Schmerz nicht zuordnen können, halten sie sich dann den Bauch, obwohl die Ohren wehtun.

Im Video: Cheyenne Ochsenknecht möchte Mavie vom Fläschchen entwöhnen

Cheyenne Ochsenknecht will Mavie vom Fläschchen entwöhnen So lief die erste Nacht
01:33 min
So lief die erste Nacht
Cheyenne Ochsenknecht will Mavie vom Fläschchen entwöhnen

16 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Mavies Sauerstoffsättigung war „im roten Bereich“

Bei den Untersuchungen im Krankenhaus kam dann heraus, dass Mavies Sauerstoffsättigung „im roten Bereich“ ist. „Sie hat nach Luft geschnappt“, so Cheyenne. Die Lunge wurde geröntgt und es kam heraus, dass der Schleim von Mavies Krupp-Husten, unter dem sie die ganzen letzten Tage gelitten hatte, in die Lunge gewandert war.

Cheyennes Tochter hat jetzt eine schwere Bronchitis und tatsächlich eine Ohrenentzündung, wie vom Kinderarzt vorausgesagt. „Wir haben uns richtig Sorgen gemacht“, erklärt ihre Mama.

Jetzt soll Mavie vier Mal am Tag inhalieren und bekommt Antibiotika. „Ihr geht es, Gott sei Dank, auch wieder besser. Sie isst, sie trinkt, sie spielt. Sie ist so langsam wieder die Alte“, freut sich Cheyenne. (csp)