Letztes Video zeigt Rahul Vohra mit Sauerstoffmaske

Bollywood-Star stirbt an Corona - kurz vorher veröffentlicht er Hilferuf-Posting aus dem Krankenhaus

Schauspieler Rahul Vohra, im Bild rechts mit seiner Frau  Jyoti Tiwari.
Schauspieler Rahul Vohra, im Bild rechts mit seiner Frau Jyoti Tiwari.

13. Mai 2021 - 9:25 Uhr

Bewegende Video-Botschaft aus Indien: "Ich könnte überleben, wenn ich besser behandelt würde"

Bollywood trauert um einen seiner großen Stars, ein besonders prominentes Opfer der Corona-Pandemie: Der Schauspieler und Vlogger Raul Vohra ist tot. Er wurde nur 35 Jahre alt. Kurz vor seinem Tod hatte er noch ein Video aus dem Krankenhaus gepostet, in dem er das Gesundheitssystem des Landes scharf kritisierte. "Ich könnte überleben, wenn ich besser behandelt würde", heißt es in dem Facebook-Post, in dem Indiens Premierminister Narendra Modi markiert war.

Raul Vohras Frau trauert: "Ich hoffe, mein Mann wird Gerechtigkeit bekommen."

Vohras Frau Jyoti Tiwari schrieb bei Instagram: "Mein Rahul hat uns verlassen, jeder weiß das, aber niemand weiß, wie er uns verlassen hat." Tiwari kritisierte das Krankenhaus, in dem der beliebte Schauspieler starb: "Ich hoffe, mein Mann wird Gerechtigkeit bekommen."

Corona-infizierter Bollywood-Star ist mit Sauerstoffmaske zu sehen

Zwei Tage zuvor war Vohra im letzten Video seines Lebens mit einer Sauerstoffmaske zu sehen. "Das ist momentan äußerst wertvoll. Ohne Masken wird den Patienten schwindelig, sie leiden", erklärte er dazu. Man versuche, um Hilfe zu rufen, aber niemand komme, so Vohra weiter. "Sie kommen in einer Stunde oder länger und sie müssen in ihrer Abwesenheit irgendwie zurechtkommen."

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Nur die USA sind stärker von Corona betroffen als Indien

May 9, 2021, Delhi, India: Relatives and health workers carry a body of coronavirus Covid-19 victim during a cremation at a crematorium in New Delhi..India reports 3,66,161 new cases, 3,754 deaths in the last 24 hours. Delhi India - ZUMAs197 20210509
Viele Corona-Opfer in Indien werden eingeäschert.
© imago images/ZUMA Wire, Amarjeet Kumar Singh via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Indien wird derzeit besonders stark von der Corona-Pandemie heimgesucht. Fast eine Viertelmillion Menschen ist laut Johns-Hopkins-Universität (USA) an den Folgen gestorben, etwa 22,6 Millionen Menschen in Indien haben sich mit dem Virus angesteckt. In absoluten Zahlen ist der Subkontinent mit seinen mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern hinter den USA am stärksten von Corona betroffen.

Die Dunkelziffer dürfte allerdings deutlich höher liegen: In Teilen des riesigen Landes ist es schwer, getestet zu werden. Besonders in ländlichen Regionen sterben viele Opfer zu Hause und tauchen nicht immer in der Statistik auf.

Premierminister Narendra Modi wegen Corona-Krise unter Druck

 Premierminister Narendra Modi hatte die Pandemie bereits als besiegt erklärt.
Premierminister Narendra Modi hatte die Pandemie bereits als besiegt erklärt.
© AP, Bikas Das, BD

Starke Kritik gibt es an Premierminister Modi, der Anfang des Jahres die Pandemie noch für mehr oder weniger besiegt erklärt hatte. Gesundheitssystem und Krematorien in dem riesigen Land mit einen 1,36 Milliarden Einwohnern sind an der Belastungsgrenze, in den Krankenhäusern fehlt medizinischer Sauerstoff.

Für die rasante Ausbreitung der Seuche in jüngster Zeit werden Sorglosigkeit, große religiöse Feste und Wahlkampfveranstaltungen sowie das Auftreten von Virusmutationen in den vergangenen Wochen verantwortlich gemacht.

UVO

Auch interessant