RTL News>Shopping Service>

Blazer: Dos & Don'ts beim Styling – so geht's

So geht's richtig

Blazer Dos & Don'ts: Vermeiden Sie diese Fehler bei der Kombination

Bunte Kombination mit Blazer.
So lässig und bunt werden die Blazer-Kombinationen in diesem Modejahr.
www.imago-images.de, imago images/ZUMA Wire, Pietro Recchia via www.imago-images.de

Blazer gehören längst in jeden Kleiderschrank. Neben den klassischen Kombinationen für Büro und Alltag darf es dieses Jahr auch mehr sein. Muster, Farben und aufregende Kombinationen machen den Blazer zum Hingucker. Das sind die Dos & Don’ts bei der Kombination mit Blazern.

Don't: Langweilige Farben

Langweilig war gestern! Natürlich sind Blazer in Schwarz oder Grau nicht out – immerhin sind das die Klassiker für schicke Anlässe. Doch: In der Modewelt werden keine Grenzen gesetzt. Gerade Richtung Frühling und Sommer sind knallige Modelle mit Hingucker-Effekt erwünscht.

Tipp: Wer es schlicht mag, aber von dem dunklen Klassiker genug hat, kann zu einem Blazer in Beige * greifen. Der Naturton passt zu jeder Kombination, bringt jedoch mehr Helligkeit und lockert das Styling auf.

Do: Farbe wagen!

Tschüss Grau, hallo Farbe! Bei den aktuellen Trends ist farbtechnisch alles erlaubt. Ob Knallfarbe, Pastellton oder wild gemustert – das schicke Jäckchen wird dieses Jahr zum modischen Highlight. Ein Blazer mit floralem Muster * setzt den Trend optimal um und läutet jetzt schon den Sommer ein. Dazu passen schlichte Basics oder ein aufregender Muster-Mix.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Don't: Unförmige Silhouetten

Im Alltag, aber auch bei einem Business-Casual-Style, geht der Blazer-Trend in die Weite. Angesagt sind Oversized-Modelle, die lässig fallen. Der Vorteil: Die XL-Modelle betonen die Schultern und schaffen obenrum eine weite Silhouette. Gekonnt kombiniert krieren Sie mit dem Oversized-Blazer schöne Kontraste und betonen Ihre Taille und Beine.

Doch: Verlieren Sie nicht Ihre Form! Unter dem Blazer können Sie schnell untergehen. Es lohnt sich hier auf enge Kombinationsteile zu setzen. Oder: Sie stylen einen lässigen Baggy-Look mit weiter Jeans und Print-Shirt.

Do: So kombinieren Sie den XL-Blazer

Mit einigen Tricks gelingt auch die Kombination eines Oversized-Blazers * ganz leicht. Beim Styling setzen Sie am besten auf ein enges Oberteil – so betonen Sie Ihre Oberweite und Taille trotz weitem Blazer. Mit einem weißen Top * oder Langarmshirt * bilden Sie einen modischen Kontrast in der Passform zwischen Blazer und engem Oberteil. Dazu passt eine schmal geschnittene Jeans *, die Ihre Taille betont und Ihre Beine optisch streckt.

Ihr Favorit ist eine Wide-leg-Jeans? Kein Problem. Ein leichter Trick schafft trotz weitem Blazer und weiter Jeans eine schöne Form. Setzen Sie auf ein enges Oberteil unter dem Blazer, um eine schmale Mitte zu akzentuieren. Das Jäckchen können Sie offen oder nur über die Schultern gelegt tragen. So ist auch die körperbetonte Mitte zu sehen – und Ihre Figur verschwindet nicht unter den Lagen. Auf diese Sandwich-Methode setzen zahlreiche Fashionistas für ein harmonisches Styling.

Don't: An Regeln festhalten

Diese Dos und Don’ts sind natürlich nur kleine Tipps. Gerade Blazer-Neulinge können sich an den Tipps & Tricks entlanghangeln, um den Trend auszuprobieren. Für Modefans bringt der Ratgeber neue Inspiration und Kombinationsideen. Trotzdem bricht gerade das Modejahr 2022 mit Traditionen und Grenzen – ganz nach dem Motto: Probieren geht über Studieren.

Mehr Inspiration gefällig? So stylen Sie den Blazer sexy.

Do: Erlaubt ist, was gefällt!

Bunte Farben, Muster-Mix und aufregende Schnitte – 2022 stehen Ihnen in Sachen Fashion alle Türen offen. Auch beim Blazer-Styling gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Gerne darf es farbenfroh, wild gemustert und innovativ sein. Einzigartigkeit wird in der Mode belohnt.

Das perfekte Blazer-Outfit für Ihren Körper und Ihren persönlichen Stil finden Sie durch Ausprobieren. Wenn Sie sich wohlfühlen, machen Sie alles richtig. Aktuelle Trends und Style-Regeln gelten als Orientierungspunkt und als Anreiz, Neues zu probieren.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.