RTL News>Rtl Nord>

Biss in die Hand: Betrunkener Rollerfahrer verletzt Polizisten in Hohnhorst im Landkreis Schaumburg

35-Jähriger war mit 2,8 Promille unterwegs

Biss in die Hand: Betrunkener Rollerfahrer verletzt Polizisten

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht
Die Beamten sollen den 35-Jährigen stehend, aber stark schwankend angetroffen haben. (Symbolbild) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
deutsche presse agentur

In Hohnhorst im Landkreis Schaumburg hat ein betrunkener Rollerfahrer einen Polizisten mit einem Biss in die Hand verletzt. Der Beamte musste im Krankenhaus behandelt werden.

Offenbar beleidigte er die Beamten

Wie die Polizei mitteilte, meldete eine Autofahrerin am Dienstag einen Schlangenlinien fahrenden Motorrollerfahrer. Die Beamten sollen den 35-Jährigen stehend, aber stark schwankend angetroffen haben. Nach Angaben der Polizei weigerte er sich, sich auszuweisen. Offenbar beleidigte er die Beamten und versuchte, einen Polizisten anzugreifen. Während der Auseinandersetzung biss der Betrunkene dem Polizisten dann in die Hand.

35-Jähriger kam vorübergehend zur Wache

Während der Polizist im Krankenhaus behandelt wurde, kam der 35-Jährige vorübergehend zur Wache, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille. Wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Körperverletzung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizei. (dpa/rri)