Altes Foto aufgetaucht

Bill Clinton ließ sich von angeblichem Epstein-Missbrauchsopfer massieren

21. August 2020 - 19:06 Uhr

Chauntae Davis massierte Bill Clinton bei einer Reise 2002

Ein jetzt aufgetauchtes Foto aus dem Jahr 2002 dürfte Bill Clinton so gar nicht gefallen. Darauf lässt sich der heute 74-Jährige von Chauntae Davies (damals 22), einem von Jeffrey Epsteins angeblichen Missbrauchopfern, den Nacken massieren. Das Bild soll bei einem Zwischenstopp von Jeffrey Epsteins berüchtigtem Privatjet, genannt "Lolita Express", entstanden sein.

Bill Clinton soll „charmant und süß“ gewesen sein

Laut "DailyMail.com" soll das Foto von Bill Clinton und Chauntae Davies auf einem Flug nach Afrika entstanden sein. Bei einem Zwischenstopp in Portugal soll der damals 56-Jährige über einen steifen Nacken geklagt haben. Ghislaine Maxwell, die Frau, die Jeffrey Epstein seine minderjährigen Opfer zugeführt haben soll, habe daraufhin vorgeschlagen, dass Chauntae, eine ausgebildete Masseurin, sich darum kümmern könne.

Chauntae, die Jeffrey Epstein mehrfache Vergewaltigung vorwirft, beteuert, dass sich Bill Clinton bei ihrer Begegnung "wie ein Gentleman" verhalten habe. Auf dem Flug sei sie als eine Art Stewardess an Bord gewesen und sei "geschockt" gewesen, als Bill Clinton an Bord kam. Er sei "charmant und süß" gewesen.

Chauntae schreibt in einem Vorabdruck ihrer Memoiren, die "DailyMail.com" vorliegen, dass sie sogar darum gebeten habe, dass sich der frühere US-Präsident für sie hinkniet, weil sie einen "blöden Winkel" zum Massieren hatte. "Ich konnte nicht glauben, dass ich das gerade gesagt hatte! (...) Ich bin einfach eine Königin, was Fettnäpfchen angeht", erinnert sie sich daran, wie es für einen Moment totenstill wurde, aber Bill Clinton habe den peinlichen Moment weggelacht und sich für sie hingesetzt.

Bill Clinton gibt zwar zu, mit Epsteins Jet geflogen zu sein, will aber nichts von dessen sexuellen Übergriffen auf Minderjährige gewusst haben.

Im Video: Ein Epstein-Vertrauer packt aus