Achtung beim Rasenmähen

Bein amputiert! Mähroboter sind eine Gefahr für Igel

Dieser Igel hat durch einen Mähroboter ein Bein verloren
Dieser Igel hat durch einen Mähroboter ein Bein verloren
© Tierheim Köln Dellbrück

18. Juni 2021 - 17:59 Uhr

Das Tierheim Köln Dellbrück möchte mit diesen Bildern aufklären

Mit den Worten "Fehlt da nicht etwas?" leitet das Tierheim Köln Dellbrück seinen letzten Instagram-Post ein. Ja, richtig, da fehlt etwas – und zwar das Bein eines kleinen Igels. Das schwer verletzte Tier wurde von einem Anwohner in das Heim gebracht, nachdem er mit einem Mähroboter kollidiert war. Der daraus entstandene Splitterbruch am Hinterbein war nicht mehr zu retten, weshalb das ganze Bein amputiert werden musste.

Aber das Tierheim gibt gleichzeitig auch Entwarnung: "Glücklicherweise kommt ein Igel mit einem fehlenden Hinterbein gut zurecht." – nachdem sein Bruch verheilt ist, wird er also zurück in die Natur entlassen. Dort wird er vermutlich deutlich vorsichtiger sein – und hoffentlich keinem Mähroboter mehr begegnen.

Passen Sie zuhause also auf, wenn Sie mit einem Mähroboter oder einem Rasenmäher ihren Rasen stutzen – man weiß nie, wer sich so da drin versteckt.

Auch interessant