Beautylexikon
Beautybegriffe einfach erklärt

Beautylexikon: Rasierer

Haarentfernung nicht nur für die Herren der Schöpfung mit dem Rasierer

Aus dem Badezimmer eines jeden Mannes ist er nicht wegzudenken: der Rasierer. Er sorgt für eine zuverlässige Haarentfernung an Kinn, Hals und Wangen. Längst ist die Nutzung der vielseitigen Geräte aber nicht mehr nur einer männlichen Zielgruppe vorbehalten. So verwenden auch Frauen Rasierapparate für eine haarlose und glatte Haut.

Was genau ist ein Rasierer?

Das Wort 'Rasieren' stammt ursprünglich aus dem Französischen. Dort bedeutet 'raser' so viel wie schneiden, 'ras' bedeutet 'kurzgeschoren', 'kahl'. Auch im Lateinischen gibt es eine Entsprechung: 'rasus' heißt glattgeschoren, 'radere' ungefähr so viel wie 'schaben' oder 'kratzen'. Ein Rasierer ist dementsprechend ein Gerät, mit dem Haare so knapp wie möglich über der Haut abgeschnitten werden. Traditionsgemäß werden Rasierapparate von Männern verwendet, um ihren Bart zu entfernen und so für ein glattes Gesicht ohne Stoppeln zu sorgen. In erster Linie wurden die Geräte also für Wangen, Kinn und Hals benutzt. Seit einiger Zeit sind aber auch spezielle Rasierer für Damen verfügbar. Hier ist es natürlich weniger der Gesichtsbereich, der enthaart wird, sondern vielmehr die Beine, die Achseln und der Intimbereich.

Welche Rasierer-Varianten gibt es?

Rasierapparate für Herren werden zunächst einmal in Trockenrasierer und Nassrasierer unterteilt. Bei Ersteren handelt es sich um Elektrogeräte, die mithilfe einer Stromversorgung in der Lage sind, Barthaare zu entfernen. Auf dem Markt sind Apparate mit unterschiedlich vielen Klingen erhältlich, die eine effektive Haarentfernung gewährleisten. Nassrasierer werden dagegen rein manuell bedient und erfordern ein Anfeuchten der Haut. Im Vergleich zu diesen gelten Trockenrasierer als schonender für die Haut, aber auch als weniger gründlich. Bei Rasierapparaten für Damen handelt es sich in den meisten Fällen um Nassrasierer, die für das Enthaaren von Beinen, Bikinizone und Achselhöhlen benutzt werden können. Einige Modelle geben während der Rasur ein hautberuhigendes Gel ab, das etwa Aloe Vera enthält. So pflegen sie gleichzeitig die Haut.

Was sollten Sie bei der Verwendung eines Rasierers beachten?

Wenn Sie einen Nassrasierer benutzen, ist es wichtig, dass Ihre Haut flächendeckend nass oder mit einem entsprechenden Rasierschaum bedeckt ist. So können Sie Hautreizungen durch den Kontakt mit den scharfen Klingen vermeiden. Gleichmäßige Bewegungen und ein sanftes Aufdrücken verhindern unangenehme Schnittwunden. Nach der Rasur ist es ratsam, eine feuchtigkeitsspendende Creme oder ein Gel anzuwenden, um die Haut zu schonen und Trockenheit sowie Reizungen und Rötungen entgegenzuwirken.

Beauty-Videos

Keim in Stichproben des Produkts gefunden

Rossmann ruft ISANA-Augencreme zurück

Mehr Ratgeber-Themen