Baden-Württemberg: Polizei sucht nach Zeugen

Kängurus für 6.000 € aus Privat-Gehege geklaut - darunter fünf Mamas mit Babys im Beutel

Bennett-Känguru Jungtier sitzt im Beutel seiner Mutter. (Symbolbild)
Bennett-Känguru Jungtier sitzt im Beutel seiner Mutter. (Symbolbild)
© DPA

21. Januar 2022 - 16:03 Uhr

Ein Unbekannter hat sechs Kängurus aus einem privaten Gehege in Ammerbuch-Entringen (Baden-Württemberg) geklaut! Der Wert der Tiere kann sich sehen lassen: stolze 6.000 Euro kosten die Bennett-Kängurus. Um sich die unter den Nagel zu reißen, machte der Täter auch vor einer Umzäunung nicht Halt, kletterte gewaltsam einfach drüber. Laut Polizei fing der Unbekannte die Tiere wohl mit einem Netz.

Besonders tragisch: 5 der Tiere hatten Babys im Beutel

Der skruppelose Dieb klaute nicht irgendwelche Tiere. Er nahm fünf Känguru-Weibchen mit, die Babys im Beutel haben. Das berichtet die "BILD". Der Halter, der eine emotionale Bindung zu seinen Tieren hat, macht sich deshalb besonders große Sorgen.

Polizei sucht nach Zeugen

Bei den Tieren handelt es sich um circa 60 cm große Bennett-Kängurus. Ein Transport der Tiere ohne Auto ist also fast undenkbar. Die Polizei geht deswegen davon aus, dass er in unmittelbarer Nähe geparkt haben wird.

Unter der 07073/915900 bittet sie um sachdienliche Hinweise. Insbesondere werden Zeugen gesucht, denen ein verdächtiges Fahrzeug an dem Gehege neben der B 296 aufgefallen ist oder die Angaben zum Verbleib der Kängurus machen können. (jmu)