Darauf müssen Sie achten

Wickeltische: Die richtige Wickelauflage für das Baby finden

Eine Wickelauflage sorgt dafür, dass das Baby bequem liegt und sich rundum wohl fühlt.
© iStockphoto, Family Veldman

30. Januar 2020 - 9:01 Uhr

Schöne und praktische Wickelauflagen für das Baby

Eine Wickelauflage ist für den Wickeltisch unerlässlich. Sie polstert den Tisch ab und sorgt dafür, dass das Baby bequem und warm liegt. Zudem haben einige Wickelauflagen einen praktischen Kopf- und Seitenschutz. Wickelauflagen sind meist ähnlich wie Kissen gearbeitet. Sie sind je nach Ausführung mit Füllwatte gepolstert und abgesteppt. Viele Modelle können dabei mit einem Bezug versehen werden. Dies ist sehr praktisch, da so nicht direkt die gesamte Wickelauflage gewaschen werden muss. Eine Wickelauflage sollte immer aus einem angenehmen und weichen Material gearbeitet sein. Hautfreundliche und schadstoffgeprüfte Stoffe sind hierbei unerlässlich, damit die empfindliche Haut des Babys geschützt ist. 

Wickelauflagen: So treffen Sie die richtige Wahl

Eine Wickelauflage sollte immer genau auf den jeweiligen Wickeltisch passen. Zu kleine Modelle sorgen dafür, dass das Baby mit harten Kanten und der kühlen Oberfläche des Möbelstücks in Kontakt kommen kann. Außerdem verrutschen zu kleine Auflagen schnell und bieten keinen sicheren Halt. Eine rutschhemmende Unterseite ist deshalb ideal für eine Wickelauflage. Zu groß darf eine Wickelauflage ebenfalls nicht sein, denn hier droht die Gefahr, dass das Baby abstürzt, weil es nur auf dem Stoff, aber nicht mehr auf dem Tisch abgelegt wird. Die meisten Wickelauflagen bestehen aus Schaumstoff oder Füllwatte, die in einem Kunststoffbezug verschweißt sind. Sie werden erst mit einem Wickelauflagenbezug für das Baby bequem.

Auflagen zum Wickeln für das Baby

Der Wickelauflagenbezug für das Baby sollte leicht abnehmbar sein. Da das Kind mehrfach täglich gewickelt wird, muss der Bezug häufig gewaschen werden. Deshalb empfiehlt es sich, für die Auflage direkt mehrere Bezüge zu kaufen. Ein zusätzlich untergelegtes weiches Handtuch ist ebenfalls sehr praktisch, da es den Bezug vor Verschmutzungen schützt. Achten Sie bei den Bezügen auf ein hochwertiges Material, damit es nach dem Waschen nicht hart und rau wird. Auflagen mit einem Kopfpolster sind für Babys besonders komfortabel. Ein Seitenschutz verhindert zudem, dass der Nachwuchs sich an den Kanten des Tisches stößt.

Weitere Kriterien für Wickelauflagen

Da die Auflagen meist mit Kunststoff überzogen sind, sollten Sie ein Produkt mit Gütesiegel auswählen. Achten Sie auf schadstoffgeprüfte Ware, denn gerade Kunststoff wird häufig mit schädlichen Weichmachern und anderen Chemikalien bearbeitet. Es empfiehlt sich daher, bei einer Wickelauflage auf Billigprodukte ohne Materialangaben zu verzichten. Auflagen mit einer Mulde sind vor allem unterwegs sehr sicher, wenn wenig Platz zum Wickeln ist. Auch faltbare Wickelauflagen sind in einem solchen Fall sehr praktisch. Ansonsten sollten Sie immer erst den Wickeltisch kaufen und dann erst die passende Auflage. So können Sie beides optimal ausmessen und anpassen.