Ein Held auf vier Pfoten

Kater rettet Kinder vor Schlangenangriff - und bezahlt mit seinem Leben

Kater Arthur rettete Kinder vor tödlicher Giftschlange.
Quelle: Facebook / Animal Emergency Service
© Facebook

19. Februar 2021 - 11:10 Uhr

Was für ein mutiger Kater!

Ein Nachruf auf einen Kater, den der Animal Emergency Service am Valentinstag auf seiner Facebookseite veröffentlicht hat, bewegt zur Zeit die Menschen in Australien. Als "vierbeiniger Held" wird Arthur dort bezeichnet. Es ist eigentlich eine ganz normale, scheinbar harmlose Situation: zwei Kinder spielen in einem Garten in Queensland. Mit dabei ist auch der Kater der Familie. Als sich eine der giftigsten Schlangen der Welt plötzlich durch das Gras schlängelt, zögert der mutige Vierbeiner nicht eine Sekunde. Es kommt zu einem dramatischen Kampf zwischen dem Helden auf vier Pfoten und der Giftnatter – aus dem Arthur zunächst als Sieger hervorzugehen scheint. Doch dann kommt alles anders.

Ein Kampf um Leben und Tod

Die Östliche Braunschlange ist die zweitgiftigste Landschlange der Welt.
Die Östliche Braunschlange ist die zweitgiftigste Landschlange der Welt. Quelle: Facebook: Animal Emergency Service
© Facebook

Giftschlangen gehören zum Leben in Australien dazu. Jeder Bewohner des fünften Kontinents weiß um die Gefahr, die von den Reptilien ausgeht. Und scheinbar ist auch Kater Arthur sofort bewusst, wie brisant die Situation ist, als sich eine sogenannte Östliche Braunschlange durch den Garten seiner Familie schlängelt. Diese Schlangenart ist die zweitgiftigste Landschlange der Welt. Sie gilt als besonders gefährlich, weil sie sich bei Begegnungen mit Menschen sehr nervös und aggressiv verhält. Extrem schnell beißt die rund anderthalb Meter lange Schlange dann vier- oder fünfmal zu, um die maximale Menge an Gift in ihr Opfer zu injizieren.

Der Kater sieht den Eindringling im Garten seiner Familie sofort. Für die Kinder, die dort spielen, eine lebensgefährliche Situation. Arthurs Fell hat die gestreifte Färbung eines Tigers und genauso mutig wie sein großer Verwandter reagiert der Kater aus Queensland. Er stürzt sich auf die Östliche Braunschlange und schafft es, sie zu töten. Allerdings wird er bei dem Kampf ebenfalls verletzt. Der getigerte Kater bricht zusammen, steht allerdings nach kurzer Zeit wieder auf und es scheint, als wäre alles wieder in Ordnung. In dem Chaos, das im Garten herrscht, als die Eltern ihre Kinder in Sicherheit bringen, fällt niemandem auf, dass Arthur einen tödlichen Schlangenbiss erhalten hat.

Doch dann kommt alles anders

Erst später wird Arthurs Familie klar, dass die Situation doch ernster ist als angenommen. Denn als sie ihren Helden am nächsten Tag sehen, kann Arthur bereits nicht mehr aufstehen. Die Östliche Braunschlange hat ihn beim Kampf mit ihren Giftzähnen erwischt – und das Gift hat sich bereits den Weg durch den kleinen Körper gebahnt. Sofort bringen seine Besitzer Arthur in das Tanawha Hospital, eine Tierklinik in der Region "Sunshine Coast". Dort kennt man den getigerten Kater gut, denn Arthur hat häufiger nach kleinen Unfällen die Hilfe der Tierärzte in Anspruch nehmen müssen. Das Team mag den Kater sehr und hofft mit seiner Familie auf ein kleines Wunder. Leider kommt aber jede Hilfe zu spät. Arthur stirbt in den Armen seiner Besitzer. "Seine Familie, verständlicherweise am Boden zerstört, erinnert sich liebevoll an ihn und ist für immer dankbar, dass er den Kindern das Leben gerettet hat", heißt es auf der Facebookseite des Animal Emergency Service.