Video des mutmaßlichen Angreifers aufgetaucht

Attentat verhindert: Windsor-Eindringling wollte Queen ermorden

Erstes Weihnachten ohne Philip: So erinnert die Queen an ihren Ehemann
Queen Elizabeth II. gedenkt Prinz Philip in ihrer Weihnachtsansprache 2021.
imago images/ZUMA Press/Victoria Jones, SpotOn

Windsor-Eindringling wollte Rache-Mord an der Queen verüben

Es kommen immer mehr Details über das dramatische Beinahe-Attentat auf Queen Elizabeth (95) am zweiten Weihnachtsfeiertag ans Tageslicht. Der bewaffnete Eindringling, der am ersten Weihnachtsfeiertag auf dem Gelände der Queen-Residenz Schloss Windsor festgenommen wurde, soll vorab in einem Video seine Tat angekündigt haben. Demnach habe er geplant gehabt, „die Queen umzubringen“.

19-Jähriger mit Strickleiter auf Windsor-Gelände geklettert

Die britische Polizei teilte mit, sie prüfe den Clip, den die Zeitung "The Sun" am Montag veröffentlicht hat. Der Buckingham-Palast wollte sich nicht zu dem Vorfall äußern.

Am Samstagmorgen war ein 19-Jähriger mit einer Armbrust bewaffnet mithilfe einer Strickleiter über die Mauer des Anwesens westlich von London geklettert. Er wurde kurz danach gefasst und steht seitdem unter ärztlicher Aufsicht.

Video zeigt Maskierten mit verzerrter Stimme

In dem Clip, den der 19-Jährige kurz vor dem Vorfall an Bekannte geschickt haben soll, hantiert ein Maskierter mit einer Armbrust und kündigt mit verzerrter seine Attentat-Absichten an der Royal Family an. Es handele sich um Rache für das Massaker von Amritsar 1919. Damals hatten britische Truppen in der indischen Stadt Amritsar das Feuer auf Demonstranten eröffnet, Hunderte wurden getötet. Indien war früher britische Kolonie. (dpa/ swi, cch)