Assads Truppen auf Rückzug

11. Februar 2016 - 18:20 Uhr

Die syrischen Regierungstruppen verlieren nach Angaben von Regimegegnern weiter an Boden. Aktivisten verbreiteten Videoaufnahmen, die zeigen sollen, wie eine islamistische Brigade eine Kommandozentrale in der Provinz Aleppo einnimmt. Zudem sollen Rebellen mit einem erbeuteten Panzer umherfahren. Drei Menschen starben.

Derweil wies Deutschland vier Mitarbeiter der syrischen Botschaft aus - "ein klares Zeichen, dass wir die Beziehungen zum Assad-Regime auf ein absolutes Minimum reduzieren", sagte Außenminister Guido Westerwelle (FDP).