Tragisches Unglück in Arizona

Junge (5) tötet Mutter versehentlich durch Schuss in die Brust

Michelle C. wurde von einer Kugel tödlich in die Brust getroffen.
Michelle C. wurde von einer Kugel tödlich in die Brust getroffen.
© Facebook/Michael Cox

08. September 2021 - 20:16 Uhr

Schuss traf Vierfach-Mama tödlich

Aus Versehen hat ein Junge (5) aus Arizona seine Mutter (38) getötet. Das Kind hatte eine Pistole in die Hände bekommen, aus der sich ein Schuss löste und Vierfach-Mama Michelle C. in die Brust traf. Im Krankenhaus erlag sie ihren schweren Verletzungen.

Arizona: Alle Kinder waren zuhause, als das Unglück geschah

Auch die weiteren drei Kinder (4, 11 und 12) und der Freund (40) der 38-Jährigen waren zuhause, als sie tödlich getroffen wurde, wie die Polizei berichtet. Zwar dauern die Ermittlungen noch an, doch die Polizei geht davon aus, dass es sich um ein tragisches Unglück handelt. Wem die Waffe gehört, ist noch unklar. Es wurden keine weiteren Personen verletzt.

Michelle C. zog nach Arizona, um ihrem krebskranken Vater zu helfen

Nach Angaben der "Daily Mail" ist Michelle C. erst vor rund einem Monat mit ihrer Familie von Chicago nach Casa Grande in Arizona gezogen, um mehr Zeit mit ihrem Vater verbringen zu können. Er ist an Krebs erkrankt.

Angehörige bezeichnen die Getötete als fürsorglich, sie habe alles für ihre Familie getan. "Sie war immer so liebevoll", erzählt ihr Bruder Michael der Zeitung. "Jeder, der sie kennt, erzählt, wie nett und herzlich sie immer war. Ich habe meine Schwester geliebt, und sie hat mich geliebt."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Kinder der Getöteten sind verzweifelt

Doch Michael C. pocht auch auf Gerechtigkeit. "Die Person, die für die Waffe verantwortlich ist, sollte dafür zur Verantwortung gezogen werden", sagt er dem Sender KPNX.

Die vier Kinder sind laut "Daily Mail" bei ihrem Vater. "Sie sind verzweifelt und wissen einfach nicht, wie es weitergehen soll", berichtet Michael C. "Wir tun alles, um sie zu unterstützen." (bst)