Hilferuf auf Instagram

Anna-Maria Ferchichi total verzweifelt: Sohn Issa (7) hört einfach nicht auf sie

Anna-Maria Ferchichi verzweifelt mit ihrem Sohn "Weiß nicht, was ich machen soll"
01:05 min
"Weiß nicht, was ich machen soll"
Anna-Maria Ferchichi verzweifelt mit ihrem Sohn

29 weitere Videos

Anna Maria Ferchichi (40) ist eigentlich eine Löwenmama, die ihre achtköpfige Rasselbande bestens im Griff hat. Doch Söhnchen Issa (7) stellt das Familienoberhaupt nun vor eine große Herausforderung. Der Siebenjährige hört einfach nicht auf sie! Sein Rebellionskurs geht sogar so weit, dass die 40-Jährige nicht mehr weiter weiß und ihre Community um Hilfe bittet. Was Issa zu Hause anstellt und wie er damit Bushidos Ehefrau völlig fassungslos macht, das erklärt sie oben im Video.

Dankbarkeit für Inspiration auf Instagram

Anna-Maria Ferchichi meldet sich bei ihren Fans.
Anna-Maria Ferchichi meldet sich bei ihren Fans.
Instagram/anna_maria_ferchichi

Zum Glück erhören die Fans und Follower den Hilferuf von Sarah Connors Schwester sogleich und versorgen sie mit allerhand Tipps und eigenen Erfahrungen. Dafür bedankt sich die 40-Jährige in ihrer Instagram-Story. „Danke für alle Antworten. Finde es so interessant zu lesen, wie ihr die Dinge so handhabt. Es hilft oft, mal eine andere Perspektive zu bekommen“, stellt Anna-Maria fest. Dass ihr eine Plattform wie Instagram mal so viel Spaß bereiten könnte, hätte die Achtfach-Mama nie gedacht. „Ich kann sehr froh sein, denn der größte Teil von euch bringt wirklich Inspiration mit“, so die 40-Jährige.

Handy wegnehmen - Fehlanzeige!

Doch welchen Lösungsvorschlag bringt die Community mit? Viele pochen darauf, dass Anna-Maria Issas Handy konfiszieren soll. Doch Handys gibt’s für die Kids im Hause Ferchichi gar nicht. „Keins unserer Kinder hat ein Handy. Auch nicht Aaliyah mit fast 10 Jahren. Finde es viel zu früh und ich möchte nicht, dass unsere Kinder 24/7 Zugang zum Internet haben“, begründet sie ihre Entscheidung.

Anna-Maria schmiedet einen Plan

Plötzlich fällt der Achtfach-Mama ein möglicher Grund für die trotzige Phase ihres Sohnes ein: „Er war bis vor kurzem der Kleinste und wurde jetzt dreifach entthront.“ Tatsächlich hat die Ankunft der Ferchichi-Drillinge im Familien-Alltag einiges verändert. Doch zum Glück hat Anna-Maria schon einen Plan: Mal wieder etwas alleine mit dem Siebenjährigen unternehmen, vielleicht wird es dann besser. Wir drücken ihr die Daumen! (lkr)