Schwein gehabt - im Miniformat...

Angebliches Wildschwein sorgt für Polizeieinsatz in Eckernförde

Das nun polizeilich bekannte Schwein ist kaum größer als ein Mops.
Das nun polizeilich bekannte Schwein ist kaum größer als ein Mops.
© Polizeidirektion Neumünster

23. August 2021 - 10:26 Uhr

Unbekannte Gestalt besorgt Anwohner

So ein Wildschwein im Garten kann besorgte Bürger schon einmal in Angst und Schrecken versetzen. Die Tiere können gefährlich werden und Menschen verletzen. Doch bei dem, was da am Sonntagmorgen im Garten eines Einfamilienhauses in Eckernförde rumstreunerte, war die Sorge dann doch etwas unbegründet: Bei der ungeheuren Gestalt im Gebüsch handelte es sich eher um die Lightversion eines Wildschweines im Kleinstformat.

Alles andere als gefährlich

Gegen 09:10 Uhr am Sonntag geht am Polizeirevier Eckernförde ein Anruf ein: Ein "Wildschwein" wird im Gartenbereich eines Einfamilienhauses in der Riesebyer Straße gemeldet. Sofort machen sich die Beamten auf den Weg, um die Lage unter Kontrolle zu bringen, doch was sie dort vorfinden, begegnet einem Polizisten auch nicht alle Tage bei einem Einsatz: Ein sehr zahmes, neugieriges und verspieltes Minischwein - laut Polizeidirektion Neumünster in "Wildschwein-Optik".

Das Kleine wird schon schmerzlich vermisst

Vermisstes Schwein sorgt für ordentlich Aufruhr.
Vermisstes Schwein sorgt für ordentlich Aufruhr.
© Polizeidirektion Neumünster

Ohne Widerstand zu leisten folgt das Hausschwein den Beamten freiwillig und kann schließlich am Nachmittag der Halterin übergeben werden. Die Wiedersehensfreude war groß, bestätigt Polizeisprecher Sönke Petersen RTL Nord. Das Minischwein ist am Vorabend von einem Bauernhof in Barkelsby ausgebüxt und hat die ganzen fünf Kilometer nach Eckernförde alleine zurückgelegt. In der Nacht hatten die Anwohner in Barkelsby schon intensiv nach dem zahmen Hausschwein gesucht. Da hat das Abenteurer-Schwein auf seinem Ausflug nochmal echt Schwein gehabt! (cto)