Kirmes-Comeback

Am Düsseldorfer Tonhallenufer startet die Kirmes

13. September 2021 - 18:28 Uhr

Nach fast zwei Jahren Pause dürfen die Schausteller der Düsseldorfer Herbstkirmes seit dem Wochenende endlich wieder durchstarten.

Das Ganze findet sogar ohne Umzäunung oder Zugangskontrollen statt. Auf dem Gelände herrscht die 3G-Regel, also geimpft, genesen oder getestet. Die wird durch das Security-Personal stichprobenartig kontrolliert. Außerdem müssen Besucher auf den Fahrgeschäften und in der Gastronomie Masken tragen. Es dürfen nur 2500 Menschen gleichzeitig auf die Kirmes.

Konzept für Weihnachtsmarkt

Weil das Ganze gut anläuft, hat der Verband der Schausteller jetzt große Hoffnungen. Denn auch an Weihnachten sollen die 40 Schausteller mit ihren Ständen an den Start gehen. Die Herbst-Kirmes könnte eine Art Testlauf für den Weihnachtsmarkt sein. Die Stadt sieht das aber anders. Auf dem Weihnachtsmarkt, erwarte sie mehr Besucher als auf der Kirmes. Deswegen sei beides nicht vergleichbar, heißt es heute schriftlich.

Falls Sie jetzt Lust auf einen Kirmesbesuch bekommen haben: Geöffnet hat die Herbstkirmes täglich von 14 bis 22 Uhr, Samstags und Sonntags ab 13 Uhr.