RTL News>

Aldi-Angebot: iPhone SE 2020 - lohnt sich das Modell? Der Schnäppchen-Schnellcheck

Lohnt sich das Schnäppchen?

iPhone SE 2020 bei Aldi im Angebot: Gute Wahl, aber auf diese Einschränkung muss man achten

iPhone SE 2020 mit Zubehör und Verpackung auf einem Tisch
Bei Aldi im Angebot: Das iPhone SE 2020
Silas Stein, picture alliance, dpa

von Malte Mansholt

Bei Aldi gibt es ab dem 30. Juni ein iPhone auf dem Grabbeltisch. Hier erfahren Sie, warum das durchaus ein Schnäppchen ist – und welche Einschränkungen es gibt.

iPhones gehören preislich immer noch zu den Premium-Smartphones

Auch wenn es schon vor Jahren mit dem iPhone 5c das erste Sparmodell gab – das iPhone ist und bleibt preislich ein Premium-Smartphone. Während es von anderen Herstellern längst benutzbare Modelle unter 150 Euro gibt, sind iPhones für weniger als 300 Euro immer noch die Ausnahme. Bei Aldi ist es nun mal wieder so weit. Hier erfahren Sie, was die Aktion taugt.

Angekündigt wird das iPhone-Schnäppchen im aktuellen Katalog von Aldi Nord: Ab Donnerstag, den 30. Juni, bietet der Discounter ein iPhone für 299 Euro an. Konkret handelt es sich um das Einsteiger-Modell iPhone SE. Allerdings verkauft Aldi nicht die im März eingeführte Neuauflage. Stattdessen wird das im Jahr 2020 vorgestellte Vorgängergerät angeboten. Die Speicher-Ausstattung liegt laut Aldi bei 64 Gigabyte, als Farbe steht nur Schwarz zur Auswahl. Und: Aldi legt noch eine Prepaid-Karte mit 10 Euro Guthaben drauf.

Aldi bietet das iPhone SE 2020 an - das muss man allerdings bei dem Angebot beachten

Das neue iPhone SE wäre zum Aldi-Preis aber auch eine Sensation gewesen. Denn: Das aktuelle iPhone SE ist mit 450 Euro immer noch erheblich teurer. Im Vergleich zum üblichen Marktpreis ist der Aldi-Deal auf den ersten Blick aber durchaus attraktiv: Das iPhone SE (2020) kostet aktuell immer noch 360 Euro aufwärts. Die Ersparnis liegt also bei etwa 60 Euro.

Zumindest theoretisch. Im Katalog gibt es nämlich eine kleine, aber sehr wichtige Einschränkung: Die Geräte werden als "refurbished" ausgewiesen. Im Klartext heißt das: Es handelt sich um Geräte, die bereits bei anderen Kunden waren und wiederaufbereitet wurden. Die Technik wurde also geprüft, Gehäuse und Akku bei Bedarf erneuert. Um Neuware handelt es sich aber ausdrücklich nicht.

Das senkt die Ersparnis. Sucht man gezielt nach gebrauchten iPhone SE (2020), kann man die zum Teil noch deutlich günstiger bekommen. Im sehr guten Zustand und als neuwertig deklarierte Geräte gibt es ab etwa 250 Euro.

Display, TouchID & Co.: Ist das Phone SE eine gute Wahl?

Grundsätzlich ist das iPhone SE (2020) aber immer noch eine gute Wahl, wenn man sich ein günstiges iPhone kaufen will. Das Gerät ist erst zwei Jahre alt, nutzt denselben A13-Prozessor wie das iPhone 11. Der größte Kompromiss ist das mit 4,7 Zoll recht kleine Display, statt FaceID nutzt es den bei den Haupt-iPhones mittlerweile aussortierten Homebutton mit dem Fingerabdrucksensor TouchID. Fans des alten Designs dürften das eher als Vorteil sehen. Auch bei den Updates ist das iPhone SE beim nächsten System iOS 16 sicher mit dabei, bis zu zwei weitere große Updates könnte Apple noch zusätzlich liefern.

Einen günstigeren, immer noch empfehlenswerten Einstieg in die iPhone-Welt gibt es eigentlich nicht. Eine Alternative ist vor allem das iPhone 11, das mit größerem Display und FaceID etwas überlegen ist. Dafür kostet es aber selbst refurbished mindestens 380 Euro. Aus Kostengründen noch ältere Modelle zu wählen, ist eher weniger empfehlenswert. Die geringere Leistung macht sich auf Dauer bemerkbar, zudem werden sie kürzer mit neuer Software unterstützt.

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst bei stern.de