5 gegen Jauch: Günther Jauch gewinnt gegen Promi-Team um Birgit Schrowange

28. Oktober 2014 - 9:31 Uhr

"Dieses Üxlümüxlü – das ist der Hammer!"

"5 gegen Jauch" am Freitag, den 24.10., um 20.15 Uhr: Wer weiß mehr? Günther Jauch oder diese fünf Herausforderer: Politiker Wolfgang Kubicki, Moderatorin Sylvie Meis, Sänger Alexander Klaws, Moderatorin Birgit Schrowange und Actionheld Ralf Möller. Doch es steht von Anfang an schlecht für die fünf Prominenten. Nur eine einzige Frage können sie richtig beantworten, die Günther Jauch falsch beantwortet.

Spaß haben in der Sendung trotzdem alle, denn Oliver Pocher sorgt mit seiner gewohnt schlagfertigen Art und mit seinem Humor für beste Unterhaltung: Ob als Cheerleader im kurzen Kleidchen und Glitzerunterhose, als cooler Cowboy und beim "Surfen". Für ganz besondere Lacher sorgt seine spektakuläre "Tätowierung" in 3-D. Lässig knöpft der Comedian in der Sendung sein Hemd auf und zeigt zwei riesige, blutunterlaufenen Augen, die er sich über die Brustwarzen hat kleben lassen.

Und auch das Gastgeschenk aus Finnland - Salmiakki Koskenkorva – kommt bei allen super an. Günther Jauch und Oliver Pocher schmeckt der finnische Lakritzschnaps ganz besonders gut – sie kippen gleich drei von den Hochprozentigen runter. "Komm Günther, wir beide!" Noch witzeln Oliver Pocher und Günther Jauch und lallen zum Spaß. Aber, die Wirkung des Schnapses lässt nicht lange auf sich warten. Oliver Pocher verspricht sich mehrfach - und auch Günther Jauch hat so seine Probleme. Nachdem er seinen Publikumsjoker eingesetzt hat, wünscht er sich: "Ich möchte für den Rest der Sendung Zusatzjoker beantragen. Dieses Üxlümüxlü – das ist der Hammer. Da haben wir früher unsere Schwarzweißfilme drin entwickelt." "Ich weiß ganz genau, wie sie sich fühlen", stimmt Oliver Pocher lachend zu.

Actionheld Ralf Möller kommt während der Überlegung zur Antwort auf die 35.000-Euro-Frage auf die Idee, noch einen Schnaps trinken zu wollen. Und schon gibt's noch ein Gläschen. "Hab' ich schon gewonnen, oder soll ich noch was sagen?", fragt Günther Jauch, der sich geweigert hat mitzutrinken. Muss er, und beide Parteien beantworten die Frage richtig. Vor der "Alles-oder-Nichts"-Frage liegt daher der Moderator mit 148.000 Euro klar vorne, denn die Herausforderer können nur 97.000 Euro für sich verbuchen.

Dann der Einsatz: Die Promis setzen alles auf eine Karte: "Alles oder Nichts!" Ihr Einsatz: 97.000 Euro! Günther Jauchs Einsatz bleibt erst einmal geheim. Dann die alles entscheidende Frage: "Was ist auf der Rückseite der Friedensnobelpreis-Medaille abgebildet?"

A: zwei kleine Palmen

B: drei nackte Männer Promis

C: vier fliegende Tauben

D: fünf Kontinente

Nach langen Überlegungen tippten die Promis auf die drei nackten Männer. Auch Günther Jauch muss raten und versucht die Antwort durch Ausschlussverfahren zu finden. Letztendlich entscheidet auch er sich für die drei nackten Männer. Und diese Antwort ist richtig! Die Herausforderer liegen bei 197.000 Euro. Aber wie viel hat Günther Jauch gesetzt? Denn nur, wer jetzt die höchste Summe hat, gewinnt! Oliver Pocher verrät: "Er hat sich so vertippt! Denkfehler!" Dem kann der Moderator nur beipflichten: "Ja, ich hätte 66.000 bzw. 67.000 Euro …, damit ich dann irgendwie da drüber und mich dann absichere. Alles falsch gemacht …".

Hat er aber nicht, denn Günther Jauch hat 98.000 Euro gesetzt und ist somit stolzer Gewinner von 246.000 Euro. "Darf ich was sagen?", fragt er den Gastgeber. " Natürlich darf er. "Ich hab' noch nie so viel gewonnen. Wir spielen ja alles für einen guten Zweck. Ich gebe für jedes eurer Projekte 15.000 Euro ab." Günther Jauch in Geberlaune – wie schön, dass er alle an seinem Gewinn teilhaben lässt.