11. April 2019 - 20:48 Uhr

Woher kommen die vier Jahre Unterschied?

Die Lebenserwartung von Frauen weltweit ist durchschnittlich vier Jahre höher als die von Männern. Bei Mädchen, die jetzt geboren werden, liegt sie bei 74 Jahren, bei Jungen sind es nur 70 Jahre. Aber woher kommt der Unterschied in der Lebenserwartung eigentlich?

WHO sucht nach Gründen

Diese Frage hat sich auch die Weltgesundheitsorganisation WHO gestellt. Und für den alljährlichen Bericht "World Health Statistics" erstmals die Gründe für die unterschiedlichen Lebenserwartungen nach dem Geschlecht aufgeschlüsselt. Vor allem bei Menschen in entwickelten Industrieländern sieht die WHO vier Gründe dafür, warum Frauen länger leben als Männer.

Grund #1: Frauen gehen öfter zum Arzt

Leiden ein Mann und eine Frau an der selben Krankheit, geht eine Frau dem Bericht zufolge durchschnittlich früher und öfter zum Arzt als ein Mann. Dadurch werden viele Erkrankungen und deren Folgeschäden rechtzeitig behandelt.

Grund #2: Frauen sterben seltener in Verkehrsunfällen

Wir wollen jetzt nicht sagen, dass Männer eher rasen. Dennoch scheint es einen Einfluss zu geben, der auf unsere Geschlechterrollen zurückgeht: Männer arbeiten öfter im Straßenverkehr. Ab dem 15. Lebensjahr verdoppelt sich das Risiko von Männern, bei einem Verkehrsunfall zu sterben, gegenüber dem von Frauen.

Im Video: Die älteste Frau der Welt verrät ihr Geheimnis

Grund #3: Frauen leben gesünder

Die bösen Zigaretten und der böse Alkohol - wir alle wissen, dass die beiden Genussmittel schädlich sind. Frauen haben sich diese Lektion anscheinend ein wenig besser zu Herzen genommen. In Industrieländern rauchen Männer fünfmal häufiger und trinken viermal häufiger Alkohol als Frauen.

Grund #4: Frauen haben ein besseres Immunsystem

Danke, zusätzliches X-Chromosom! Aufgrund verschiedener Prozesse verschafft das X-Chromosom Mädchen ein besseres Immunsystem. Dadurch überleben sie Kinderkrankheiten und Infektionen in jungen Jahren eher als Jungen.