Gesund snacken:

3 Rezepte für superleckere Gemüse-Chips

5. Februar 2019 - 13:25 Uhr

Gesunde Gemüse-Chips selber herstellen

Chips gehören zu den kleinen Sünden, die wir uns trotz eisernem Diät-Willen hin und wieder gönnen. Wenn Sie Ihre Chips jedoch einfach aus Karotten oder Radieschen statt aus Kartoffeln herstellen, gehören sie noch nicht einmal zwangsläufig zu den kleinen Sünden und sie können Sie (fast) ohne schlechtes Gewissen snacken. Wir verraten, wie Sie Gemüse-Chips selber herstellen können.

Es ist doch immer dasselbe Spiel: Wir gehen hochmotiviert an das Vorhaben heran, endlich die vermaledeiten fünf Kilo abzunehmen, ziehen die Nummer auch diszipliniert durch – doch irgendwann meldet sich die kleine Stimme im Kopf, die sooo Lust auf einen salzigen, sündigen Snack hat. Das Ergebnis: Wir greifen zur Chips-Tüte und hauen sie uns rein, als gäbe es kein Morgen.

Schauen wir dann auf unsere fettfilmigen Finger, kommt die Reue schnell: "Hm, das war gar nicht mal so cool." Was aber, wenn Sie Chips snacken können, die nicht nur schmecken, sondern auch noch gesund sind? Klingt zu schön, um wahr zu sein? Nö, ist ganz einfach – mit diesen drei Rezepten für Gemüse-Chips!

Rote-Bete-Chips

Fangen wir doch gleich mit einem Klassiker an: den Rote-Beete-Chips. Hierfür brauchen Sie lediglich:

  • 2 Rote Bete-Knollen
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Salz

Ofen auf 150 °C vorheizen. Hobeln Sie nun die Rote Bete in dünne Scheiben und halbieren Sie diese einmal. Dann wenden Sie die Chips im Olivenöl, geben noch etwas Salz hinzu und verteilen die Chips auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Für etwa zehn Minuten ab in den Ofen damit. Danach schalten Sie den Ofen aus, lassen die Gemüse-Chips noch weitere zehn Minuten darin backen und nehmen Sie danach zum Auskühlen heraus.

Karotten-Chips

Auch Karotten bieten sich an, dass man sie schnell zu Gemüse-Chips verarbeitet. Dafür brauchen Sie:

  • 500 Gramm Karotten
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Meersalz
  • 1 EL gemahlenen Kümmel
  • 1 EL gemahlenen Zimt

Heizen Sie den Backofen auf 220 °C vor. Karotten waschen, schälen und in dünne Scheiben hobeln. Mischen Sie in einer Schale Olivenöl, Salz und Gewürze, verteilen Sie die Marinade auf den Karottenscheiben und legen diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. 20 Minuten backen, ab und zu wenden. Danach die Gemüse-Chips nur noch auskühlen lassen und genießen!

Radieschen-Chips

Und zum Schluss noch eine süße Variante: Radieschen-Chips mit Zimt und Zucker!

Das brauchen Sie dafür:

  • 10-15 Radieschen
  • 1 EL Olivenöl
  • ½ EL Honig
  • 1-2 EL Zimt und Zucker-Mischung

Heizen Sie den Ofen auf 180 °C vor. Währenddessen nehmen Sie Radieschen und hobeln sie in feine Scheiben. Diese erwärmen Sie dann für eine halbe Minute in der Mikrowelle, sodass sie etwas weicher werden.

Danach geben Sie Olivenöl, Honig und Zucker-Zimt-Mischung auf die Scheiben, verteilen sie gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und schieben die Gemüse-Chips für 15 Minuten in den Ofen.

Nach dem 15 Minuten reduzieren Sie die Gradzahl auf 100 °C und lassen die Chips nochmal für 20 Minuten im Ofen. Danach Backblech raus und Chips abkühlen lassen.

Lassen Sie es sich schmecken!