10 Jahre nach dem mysteriösen Verschwinden: Maddies Eltern haben wieder Hoffnung

04. Mai 2017 - 17:43 Uhr

Vor zehn Jahren verschwand Maddie McCann. Und noch immer ist das Schicksal des kleinen Mädchens ungeklärt. Doch die Eltern geben die Hoffnung nicht auf, setzen alles auf die Ermittlungen von Scotland Yard.

"Echte Fortschritte" bei den Ermittlungen

Die McCanns lebten zehn Jahre nach dem Verschwinden ihrer Tochter Maddie eine "neue Normalität". Das sagten sie in einem BBC-Interview. "Seit Scotland Yard die Ermittlungen aufgenommen hat, ist ein großer Druck von uns gewichen", sagte Maddies Mutter Kate.

"Echte Fortschritte" bei den Ermittlungen der britischen Polizei hätten ihnen wieder Hoffnung gegeben, sagte sie. Scotland Yard hatte zuvor mitgeteilt, es gebe "entscheidende Ermittlungsstränge", die zu einer Lösung des Falls führen könnten.

Ermittler von Scotland Yard sagten, man könne nicht ausschließen, dass Maddie noch lebe. Daher arbeite man zusammen mit den Kollegen in Portugal weiter an der Lösung des Falls. Die britischen Ermittlungen im Fall Maddie sollen schon mehr als 13 Millionen Euro gekostet haben. Erst im März bewilligte das Innenministerium weitere 100.00 Euro für weitere sechs Monate Polizeiarbeit.

Maddie wurde aus einer Ferienanlage entführt

ARCHIV - Das Haus in Luz bei Lagos (Portugal), aus dem Madeleine McCann (Maddie) am 03. Mai 2007 verschwand,
Das Haus in Luz bei Lagos (Portugal), aus dem Maddie am 03. Mai 2007 verschwand,
© dpa, Steve Parsons, scg

Immer wieder erlebten die McCanns bittere Enttäuschungen: Zweimal hofften sie, die Suche wäre endlich beendet. Einmal habe ein anonymer Anrufer Hinweise auf einen Bauernhof in Spanien gegeben, an dem Maddie angeblich festgehalten werde. Das zweite Mal sei ein blondes, Englisch sprechendes Mädchen in Marokko gesichtet worden, bei dem es sich um Maddie handle. Doch in beiden Fällen verlief die Suche ergebnislos.

Die damals dreijährige Madeleine McCann war am 3. Mai 2007 aus einer Ferienanlage in Portugal verschwunden. Was genau mit ihr geschah, ist immer noch unbekannt. Die Ermittler gehen davon aus, dass sie entführt wurde. Eine Beteiligung der Eltern am Verschwinden Maddies schließt die Polizei inzwischen aus.