← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Felix

Felix m
Der Glückliche
Herkunft
lateinisch
Bedeutung
Der Jungenname Felix begann in den 70er Jahren seinen Erfolgskurs. Jahr für Jahr kletterte er in den Namenshitparaden höher, bis er es in den 90ern sogar unter die TOP 10 schaffte. Dort harrt Felix bis heute aus. Das könnte gut an der Bedeutung des Namens liegen. Felix stammt aus dem lateinischen und heißt übersetzt so viel wie „vom Glück begünstigt“. Deshalb spricht man bei ihm gern von „dem Glücklichen“. Römische Kaiser haben deshalb oft den Namen Felix als Beiname bekommen. In etwa um den Wunsch nach dem Glück mit auf den Weg zu geben. Dadurch hat Felix ganze elf Namenstage pro Jahr. Da haben die bekannten Namensträger wie der Skirennläufer Felix Neureuther und der Extremsportler aus Österreich Felix Baumgartner aber einiges zu feiern. Der Boxer Felix Sturm gehört streng genommen nicht dazu, denn es handelt sich lediglich um seinen Künstlernamen. Eigentlich heißt der deutschpolnische Box-Weltmeister im Mittelgewicht Adnan Ćatić. Es gibt aber auch einen Felix in einer Kinderbuch-Serie. Dort ist Felix ein reiselustiger Hase. Die Merchandising-Produkte des kleinen sind bei vielen Kindern sehr beliebt. Dass Felix auch ein Nachname sein kann, beweist übrigens der schweizerische Fernsehmoderator Kurt Felix (1941 – 2012). Die weibliche Form ist übrigens Felicia und Felicitas (Felizitas).
Namenstag
14. Januar, 18. März, 26. März, 18. Mai, 31. Mai, 5. Juni, 16. Juni, 12. Juli, 20. August, 11. September, 30. Dezember
Berühmte Namensträger
Felix Sturm (deutscher Boxer)
Felix Baumgartner (Extremsportler)
Felix Neureuther (Skirennläufer)
Kurt Felix (Moderator)

Mehr zu Vornamen