Künstliche Befruchtung

Jorgey (4) und Vinney (2) sind Zwillinge - wie ist das möglich?

Trotz ihres Altersunterschiedes von zwei Jahren sind Vinney und Jorgey Zwillinge.
Trotz ihres Altersunterschiedes von zwei Jahren sind Vinney und Jorgey Zwillinge.
© Kennedy News/Dumbletons Photography

28. Juni 2021 - 9:07 Uhr

Die Zwillinge wurden mit zwei Jahren Abstand geboren

Jorgey McCarthy ist vier Jahre alt, ihr Bruder Vinney McCarthy ist zwei Jahre alt – und die beiden sind Zwillinge. Obwohl die beiden Kinder aus Peterborough (England) mit zwei Jahren Abstand geboren wurden, sind sie laut Mutter Rachel McCarthy (35) zur selben Zeit und in derselben Charge von Eiern und Sperma gezeugt worden. Doch wie ist das möglich?

Vater Mac kann keine Kinder mehr auf natürlichem Weg zeugen

Rachel McCarthy und ihr Mann Mac versuchten, über eine künstliche Befruchtung (In-Vitro-Fertilisation) schwanger zu werden, da Mac aufgrund einer Vasektomie keine Kinder mehr auf natürlichem Weg zeugen kann. Nach zwei Fehlversuchen landeten sie beim dritten Mal einen Treffer. Vier Eizellen konnten erfolgreich befruchtet werden. Geschafft haben es schließlich Tochter Jorgey, die am 21. April 2017 geboren wurde, und im nächsten Versuch der kleine Vinney. Er wurde am 20. Juni 2019 geboren.

Familie Mc Carthy
Dank Vinney und Jorgey ist die Familie komplett - Mutter Rachel und Vater Mac sind überglücklich über den Erfolg der künstlichen Befruchtung.
© Kennedy News/Dumbletons Photography

"Sie sind immer zusammen und wenn nicht, dann fragen sie nach dem jeweils anderen"

Da die beiden aus dem gleichen Befruchtungsversuch stammen, sind sie biologisch zweieiige Zwillinge. Rachel konnte ihr Glück kaum fassen: "Es war wie eine Achterbahnfahrt - ich war so glücklich, als ich beide Male den positiven Schwangerschaftstest bekam, aber immer noch sehr vorsichtig, weil ich vorher schon Fehlgeburten hatte."

Laut der Eltern sind die Zwillinge mit ungewöhnlich großem Altersabstand unzertrennlich: "Sie sind immer zusammen und wenn nicht, dann fragen sie nach dem jeweils anderen. Am liebsten übernachten sie in den Zimmern des jeweils anderen." (jos)