Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Zwetschgenknödel selber machen - so einfach geht's!

Zwetschgenknödel selber machen - so einfach geht's
Zwetschgenknödel selber machen - so einfach geht's Punkt 12-Lieblingsgericht 04:42

Punkt 12-Lieblingsgericht: Zwetschgen mal anders

Von Juli bis Oktober haben Pflaumen und Zwetschgen Hochsaison. Da gibt es die beliebte Steinfrucht dann in allen möglichen Variationen. Ob als Kuchen, Marmelade oder deftigen Snack im Speckmantel: Die lila Früchte lassen sich sowohl süß als auch herzhaft verarbeiten. Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, aus dem leckeren Obst Knödel zu machen? Familie Weinandy aus Köln macht das schon seit Jahren und zwar nach einem alten Familienrezept – und das haben sie uns jetzt verraten.

So werden die Zwetschgenknödel zubereitet

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Zwetschgen 16 Stück
Magerquark 500 Gramm
Ei 1 Stück
Mehl 300 Gramm
Toast 2 Scheiben
Rapsöl
Zimt und Zucker (gemischt)
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 728,016 (174)
Eiweiß 12.20g
Kohlehydrate 29.13g
Fett 0.52g

1 Für die Knödel: 1. Mehl, Quark und Ei in eine Schüssel geben und mit der Hand vermengen. 2. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer mit Mehl bestäubten Fläche weiterkneten, bis der Teig nicht mehr kleben bleibt. (eventuell noch Mehl dazu geben. 3. Den Teig ca. 3-5 mm dick ausrollen. 4. Einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. 5. Den Teig in 4 Finger breite Quadrate schneiden und die Zwetschgen (frisch oder tiefgefroren) einzeln auf die Teig-Quadrate legen und einrollen. 6. Den Teig um die Zwetschge herum gut schließen. 7. Die fertig eingerollten Zwetschgen gleichzeitig in das heiße Wasser geben. Ab und zu mit dem Stab einen Kochlöffels vorsichtig umrühren, so dass sie sich vom Boden lösen. 8. Nach ca. 25 Minuten, wenn alle Knödel oben schwimmen, das Wasser abschütten und die Knödel in eine Schüssel geben. Mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.

2 Für die Sauce: 1. Die Toastscheiben in kleine Würfel schneiden, das Öl in der Pfanne erhitzen und die Brotwürfel dazu geben und mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen. Dann anrösten, bis sie goldgelb sind. 2. Die Croutons mit dem Öl über die Zwetschgenknödel geben.

Tipp: Zwetschgenknödel mit gefrorenen Früchten

Das Rezept funktioniert übrigens auch mit gefrorenen Früchten. Wer also einen Zwetschgenbaum im Garten hat, der kann einen Teil der Ernte in der Gefriertruhe lagern. So kann man sich die violetten Früchte nicht nur während der Hauptsaison, sondern das ganze Jahr über schmecken lassen.

Mehr Ratgeber-Themen