Nachwuchs bei den Sumatra-Tigern

Zwei neue Tigerbabys im Tierpark Berlin geboren

Tigerbabys
Tigerbabys in Berlin

Man sieht noch nicht so richtig viel, aber das, was zu sehen ist, sieht wirklich niedlich aus: Tigerbabys im Berliner Tierpark. Gleich zwei. Damit gibt es endlich wieder gute Nachrichten von den Sumatra-Tigern aus Berlin. Ende August waren zwei Tiger wegen gesundheitlicher Probleme eingeschläfert worden, doch jetzt hat Tiger-Mutter Mayang (11) zwei Junge geboren. Sie kamen Anfang des Monats zur Welt.

Zoobesucher müssen sich noch einige Wochen gedulden

Die beiden Babys wurden dem Tierpark zufolge wenige Stunden nacheinander in einer Wurfhöhle geboren. Das Team des in Berlin-Friedrichsfelde gelegenen Tierparks habe den Nachwuchs über eine dort installierte Kamera entdeckt. Es werde vermutlich noch einige Wochen dauern, bis die kleinen Sumatra-Tiger öffentlich zu sehen sein werden, sagte eine Sprecherin. Auch Namen bekommen die Kleinen erst in einigen Wochen.

Vater der Raubkätzchen ist den Angaben zufolge Kater Jae Jae (13), der erst im Januar 2022 aus Frankreich nach Berlin gekommen ist. Der Tiger habe bereits mehrfach für gesunde Nachkommen gesorgt und sich mit Mayang auf Anhieb verstanden. Eine Trächtigkeit der Tigerin wurde daher bereits vermutet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Mayang hatte vor vier Jahren Vierlinge zur Welt gebracht, die jedoch eine Kniefehlstellung aufwiesen. Diese führte zu Problemen im Bewegungsablauf. Ursache ist den Angaben zufolge eine genetische Erkrankung des mittlerweile gestorbenen Tiger-Vaters Harfan gewesen. Anfang Juli wurden die ersten beiden Tiere eingeschläfert, im August die anderen beiden.

Sumatra-Tiger in freier Wildbahn vom Aussterben bedroht

Sumatra-Tiger (Panthera tigris sumatrae)
Sumatra-Tiger (Panthera tigris sumatrae) sind in freier Wildbahn eine bedrohte Tierart
picture alliance / Zoonar, Jeannette Rudloff

Sumatra-Tiger sind eine Unterart der Tiger und stammen aus den Regenwäldern und Sümpfen auf der gleichnamigen indonesischen Insel. Sie gelten dort als vom Aussterben bedroht, den Angaben zufolge gibt es nur noch 350 bis 450 Exemplare. Einer der Gründe für die Bedrohung ist die Ausdehnung von Plantagen. (dpa/uvo)