RTL News>Familie>

ZDF-"Fernsehgarten"-Zoff: Darf man die Baby-Frage stellen? Ein Kommentar

Nach "Fernsehgarten"-Zoff zwischen Andrea Kiewel und Lili Paul-Roncalli

Darf man die Baby-Frage stellen? Ein Kommentar

Kiwi brüskiert Lilli Paul-Roncalli im ZDF-Fernsehgarten
Kiwi brüskiert Lilli Paul-Roncalli im ZDF-Fernsehgarten

von Linda Elden

„Willst du Kinder?“

Vielleicht hätte Andrea Kiewel, Lili-Paul Roncalli diese Frage im ZDF-Fernsehgarten lieber nicht stellen sollen. Denn die Tochter des berühmten Zirkus-Gründers fand das äußerst geschmacklos. "Solche Fragen stellt man doch 2022 einer Frau nicht mehr", antwortete die 24-Jährige darauf. Kiwi konterte prompt: "Doch! Gerade weil man das fragen kann per se. Entscheidet ja jeder für sich selbst." Aus der Perspektive einer Redakteurin verstehe ich auf der einen Seite, dass private Fragen natürlich auch zu einem Interview dazugehören. Als Mutter widerspreche ich mir selbst an dieser Stelle, verstehe total, dass Lili nicht gerade begeistert war.

Pikante Frage sorgt für Aufregung: Moderatorin Andrea Kiewel: "Fernsehgarten"-Zoff mit Lili Paul-Roncalli

Es kommt drauf an, wer diese Frage stellt

Ich bin Mama eines Sohnes und kenne die Fragen nach Kinderplanung und Co. gut. Ich werde öfter mal gefragt, ob ich nicht gern mehr Kinder hätte. In meinem Fall kommt es immer ein bisschen darauf an, wer mich das fragt. Enge Vertraute, wie meine Familie, aber auch Freunde dürfen mich eigentlich ALLES fragen. Doch bei Leuten, die ich nicht kenne, finde ich es manchmal schon sehr direkt, insbesondere dann, wenn unmittelbar nach meiner Antwort, oftmals auch eine Wertung folgt.

Da kommen dann Aussagen wie: „Oh, krass. Das wird ja schon hart, so ganz ohne Geschwister.“ oder: „Das würde ich meinem Kind nicht antun.“

Auch wenn ich dazu stehe, dass ich sehr happy mit „nur“ einem Kind bin und mir solche Aussagen eigentlich auch Wurscht sind, gehen manche Fragen einfach zu weit. Auch ich bin da sicher schon mal in das ein oder andere Fettnäpfchen getreten.

Lili Roncalli steht in der Öffentlichkeit

Im Fall von Lili Roncalli ist das natürlich noch mal eine ganz andere Nummer. Sie steht in der Öffentlichkeit. Jeder weiß also unmittelbar nach einem Interview, vorausgesetzt sie antwortet auf so eine persönliche Frage, was in Sachen Kinderplanung gerade bei ihr vor sich geht.

Und dann gibt es ja auch Fälle, wo es mit dem Schwanger sein zwar sein soll, aber nicht klappen will. Und genau dann wird es in meinen Augen zu persönlich. Und ich glaube genau dann, kann die Frage allein schon verletzend sein.

Vielleicht war die große Bühne des „Fernsehgartens“ für eine doch seeeehr persönliche Frage tatsächlich falsch gewählt. Das sieht Andrea Kiewel privat vermutlich ähnlich. In der Rolle der Moderatorin gehören solche Fragen aber auch manchmal einfach dazu.