Für mehr als 620.000 Euro!

YouTube-Hit „Charlie bit my finger - again“ wurde versteigert - Das steckt dahinter

Im mai 2007 wurden Harry Davis-Carr (l.) und sein kleiner Bruder Charlie durch das Video "Charlie bit my finger – again" zu weltweiten YouTube-Stars.
Im mai 2007 wurden Harry Davis-Carr (l.) und sein kleiner Bruder Charlie durch das Video "Charlie bit my finger – again" zu weltweiten YouTube-Stars.
© Howard Davies-Carr / Youtube

26. Mai 2021 - 13:10 Uhr

"Charlie bit my finger": Video der zwei Davis-Carr-Söhne erzielte über 884 Millionen Aufrufe

Ein Baby beißt seinen großen Bruder in den Finger – 884 Millionen Mal wurde das Video "Charlie bit my finger – again" auf Youtube angeschaut. Jetzt wurde es für mehr als 620.000 Euro versteigert.

+++ Das Kultvideo gibt es hier in voller Länge zu sehen +++

Kultvideo "Charlie bit my finger - again" als NFT versteigert

Das Video aus den frühen Tagen von Youtube kennt jeder Internet-Nerd: Ein Junge hält seinen kleinen Bruder auf dem Schoß und steckt ihm mehrere Male seinen Finger in den Mund. Das Kleinkind beißt immer wieder beherzt zu. "Charlie bit my finger – again", ruft sein Bruder: "Charlie hat mich wieder in den Finger gebissen." Der Clip zählt zu den bekanntesten Videos auf Youtube, wahrscheinlich im Internet überhaupt. 884 Millionen Mal wurde das Originalvideo auf der Plattform angeschaut.

Jetzt wurde "Charlie bit my finger – again" als "Non-Fungible Token" (NFT) verkauft. Bei NFTs handelt es sich um virtuelle Sammlerstücke, die anhand eines Zertifikats verkauft oder getauscht werden können. Für 760.999 Dollar, also umgerechnet mehr als 620.000 Euro, hat ein Käufer mit dem Usernamen @3fmusic das 14 Jahre alte Video ersteigert. Die Familie von Harry und Charlie Davis-Carr, die in dem Clip zu sehen sind, hatte es online zum Verkauf gestellt und angekündigt, das Video zu löschen.

Harry und Charlie wurde 2007 zu Internet-Stars - Heute können sie davon gut leben

"Charlie bit my finger –again" war zwischenzeitlich das am häufigsten angeschaute Video auf Youtube. Schon jetzt ist der Clip nicht mehr über die Suchfunktion auf der Plattform auffindbar. Das Video wird als "nicht gelistet" geführt – das bedeutet, das es über den Direktlink noch aufgerufen werden kann. Höchstwahrscheinlich wird es bald wie angekündigt von Youtube gelöscht werden. Allerdings gibt es viele Kopien des 55 Sekunden langen Kultvideos, die weiterhin zu sehen sein werden.

Urheber des Videos ist Howard Davies-Carr, der Vater der beiden Jungs. Er hatte das Video im Mai 2007 aufgenommen und bei Youtube hochgeladen. Heute sind seine Söhne Harry und Charlie 17 und 15 Jahre alt – und nicht nur Internet-Stars, sondern jetzt auch ziemlich wohlhabend. Durch die Werbeeinnahmen über Youtube hatte die Familie schon vor der Versteigerung gut an dem Video verdient und sich damit ein Haus finanziert.

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst bei stern.de.

Auch interessant