"Willi hat so ein Grab nicht verdient“

Willi Herren (†45): Wer kümmert sich jetzt um sein Grab?

Willi Herrens Grab sorgt für Ärger zwischen seiner Witwe und dem Rest seiner Familie.
Willi Herrens Grab sorgt für Ärger zwischen seiner Witwe und dem Rest seiner Familie.
© dpa, Henning Kaiser, hka axs alf fdt

13. Oktober 2021 - 20:49 Uhr

Jasmin Herren sorgt sich um den Zustand von Willi Herrens Grab

Am 20. April 2021 verstarb Entertainer Willi Herren (†45) ganz überraschend – ein Schock für Fans und Freunde, doch auch Auslöser eines erbitterten Familienstreits. Die Fronten: Willis Witwe Jasmin Herren (42) gegen den Rest seiner Familie, seine Kinder Stefano (27), Alessia Fazzi (19) und seine Schwester Anna-Maria "Annemie" Herren (58). Die Wogen scheinen bis heute nicht geglättet, denn sechs Monate später gibt's erneut Grund für Stress: Offenbar kümmern sich Willis Verwandte nicht um sein Grab. Das findet zumindest seine Jasmin. "Das zu sehen, tut so weh", erklärt sie gegenüber RTL. "Kein Stein, keine Blumen außer meinen. Willi hat so ein Grab nicht verdient."

Annemie Herren: „Sobald ein Grabstein dort stehen bleiben kann, kommt er dort auch hin“

Steht es wirklich so schlecht um Willis letzte Ruhestätte? Nein, findet Annemie Herren. Sie erklärt, warum es noch keinen Grabstein gibt. "Das Grab muss erst zu Ende absacken, bevor der Stein aufgestellt werden kann. Ich glaube, alle die da jetzt meckern, wissen das auch. Aber sie wollten uns einfach wieder mal schlecht da stehen lassen."

Den negativen Kommentaren will sie aber schon bald den Wind aus den Segeln nehmen. "Sobald ein Grabstein dort stehen bleiben kann, kommt er dort auch hin", erklärt sie. So müsse sich also niemand um Willis letzte Ruhestätte sorgen machen… (ste / lsc)