Zwischenergebnisse belegen Nebenwirkungen

Studie: Wie gut vertragen Kinder Masken?

Bei Kindern und Jugendlichen häufen sich Beschwerden durch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
Bei Kindern und Jugendlichen häufen sich Beschwerden durch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
© imago images/Westend61, Ezequiel Gimà nez via www.imago-images.de, www.imago-images.de

07. April 2021 - 10:43 Uhr

Über 25.000 Fragebögen ausgewertet

Viele Eltern sorgen sich um die Verträglichkeit der Masken für ihre Kinder. Deshalb hat die Universität Witten/Herdecke ein Online-Register aufgebaut, in dem Eltern, Ärzte und Pädagogen ihre Beobachtungen zu den Auswirkungen eintragen konnten.

+++ Alle aktuellen Infos zum Corona-Virus finden Sie jederzeit in unserem Liveticker auf RTL.de +++

Ein Viertel der Kinder entwickelt neue Ängste

Über 25.000 Fragebögen aus ganz Deutschland erreichten das Team rund um die Corona-Kinderstudie. Bei einer durchschnittlichen Tragedauer von 270 Minuten am Tag waren bei 68% der Kinder Belastungen festzustellen. Zu den am häufigsten genannten Nebenwirkungen zählten Gereiztheit (60%), Kopfschmerzen (53%), Konzentrationsschwierigkeiten (50%), weniger Fröhlichkeit (49%), Schul- und Kindergartenunlust (44%), Unwohlsein (42%), Beeinträchtigungen beim Lernen (38%) und Benommenheit/Müdigkeit (37%).

Zudem wurde bei 25% der Kinder angegeben, dass sie neue Ängste entwickelt hätten.

Eltern und Ärzte können Beobachtungen weiter eintragen

Die Zahlen sind erste Ergebnisse der noch laufenden Studie. An der Universität Witten/Herdecke wurde für die Forschungsarbeit des Teams um Dr. Silke Schwarz und Prof. Dr. Ekkehart Jenetzky ein Online-Register eingerichtet, in das Eltern maskenpflichtiger Kinder ihre Beobachtungen eintragen konnten. Eltern und Ärzte können sich weiterhin beteiligen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Maskenpflicht in der Regel ab 6 Jahren

In den Bundesländern wird je nach Alter, Aufenthaltsort und dem Infektionsgeschehen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zum Fremdschutz auch für Kinder empfohlen oder vorgeschrieben. Meist sind Kinder unter 6 Jahren hiervon ausgenommen. Bei körperlicher Anstrengung, wie z.B. im Sportunterricht, sollte keine Maske getragen werden.

Empfohlen wird das Tragen einer OP-Maske. FFP2-Masken können in Schulen von Jugendlichen verwendet werden. Voraussetzung ist das korrekte Tragen einer passenden Maske. Die Maskengrößen sind nicht standardisiert und auf Erwachsene zugeschnitten. Damit dichten sie bei Kindern unter 12 Jahren nicht ausreichend ab.