6. Januar 2019 - 15:46 Uhr

Neue WhatsApp-Features im Status-Bereich

Pünktlich zum Jahresbeginn hat WhatsApp eine neue Beta-Version an den Start gebracht, mit der User neue Features testen können. Die meisten davon betreffen den Status-Bereich des Messenger-Dienstes, der bisher offenbar noch nicht so stark genutzt wird wie gewünscht. Mit den Neuerungen soll das anders werden - so können User jetzt etwa die Status-Meldungen ihrer Kontakte versteckt mitlesen.

So macht man sich im Status-Bereich unsichtbar

Unter anderem testet WhatsApp Sticker, die Nutzer ihren Status-Bildern hinzufügen können. Bisher ging das nur mit Emojis, dem Standort oder der aktuellen Uhrzeit.

Und eine neue Funktion wird vor allem diejenigen erfreuen, die gerne heimliche Blicke auf die Statusmeldungen ihrer Kontakte werfen: Wie "WAbeta.info" berichtet, können User die Status-Nachrichten ihrer Freunde jetzt auch versteckt sehen. Lädt ein Kontakt also beispielsweise ein Bild hoch, können Sie dieses ansehen, ohne dass der Poster es bemerkt. Dazu muss lediglich eine Einstellung vorgenommen werden: In den Status-Meldungen ergänzt WhatsApp mit seiner Beta-Version 2.19.10.21 einen "Mute"-Button. Wählt man diesen aus, wird man damit zumindest im Status-Bereich unsichtbar.

Einen Haken hat die Sache aber: Dieses Feature greift nur beim ersten Status-Bild. Lädt der Kontakt mehr als ein Bild hoch und sieht man sich auch mehr als dieses eine Bild an, gilt die Stummschaltung nicht mehr. Der Kontakt sieht dann also, dass Sie seine Status-Bilder aufgerufen haben.

Warum wird die "Mute"-Funktion eingeschränkt?

"Chip.de" vermutet, dass WhatsApp mit der Einschränkung der "Mute"-Funktion zwei Dinge bezwecken will: Einerseits sollen User mehr Status-Bilder hochladen, damit sie in jedem Fall sehen können, wer sich diese anschaut. Andererseits soll der Status-Bereich des Messenger-Dienstes so generell gepusht werden, um hier in Zukunft mit der Anzeige von Werbung Geld verdienen zu können - so wie es beispielsweise bei den Instagram-Storys bereits der Fall ist.

Darüber hinaus plant WhatsApp für 2019 auch weitere Neuerungen. Eine coole neue Funktion, die es seit Kurzem bereits gibt, zeigen wir im Video.