So kann niemand Nachrichten einfach mitlesen!

WhatsApp können Sie jetzt auch bei Android mit Fingerabdruck sperren

© dpa, Arno Burgi, abu lof skm fgj cv axs

15. August 2019 - 12:46 Uhr

Fingerabdruck-Sensor oder Gesichtserkennung

Jetzt gibt es für WhatsApp-Nutzer mit Android-Smartphones endlich ein lang ersehntes Feature: Sie können die App nun entweder mit dem Fingerabdruck-Sensor oder per Gesichtserkennung absichern und ihre Nachrichten so vor fremden Blicken schützen.

Das Feature ist in der Beta-Version bereits aktiv. Zudem gibt es einen Trick, wie man auch die finale WhatsApp-Version schon mit seinem Fingerabdruck schützen kann.

Sperrfunktion bei iOS schon länger verfügbar

Bei iOS gibt es die Funktion schon seit Längerem. Dort kann man das Sicherheitsfeature als Option "Bildschirmsperre" in den Einstellungen über "Account/ Sicherheit" aktivieren. Erst, wenn man den Messenger per Face-ID (mit den neueren iPhones) oder Touch-ID entsperrt, können die Nutzer dann Chats lesen und beantworten. Hierbei lässt sich nur die ganze App sperren, keine einzelnen Chats. Außerdem kann man wählen, ob neue Nachrichten im Sperrmpodus direkt in der Vorschau angezeigt werden oder nicht.

In den Einstellungen kann der iOS-Nutzer wählen, für welchen Zeitraum nach einer Nutzung die App nicht gesperrt werden soll: für eine Minute, 15 Minuten oder eine Stunde. Nach Ablauf der Zeit wird die Sperrung wieder aktiviert.

Mit diesen Apps kann man seine Nachrichten auch schützen

Für Android-User gab es eine solche Funktion bisher nicht. Jetzt befindet sich das neue Sperr-Feature aber im Test und ist für einige Beta-User in der Version 2.19.221 bereits verfügbar. Bald soll es dann für alle Nutzer ausgerollt werden.

Mit einem Tricks kann man jetzt schon einen Entsperrmodus auf die Final-Version von WhatsApp bekommen: Mit kostenlosen Sperr-Apps wie "AppLock" für Android lassen sich WhatsApp und andere Apps auf dem Smartphone ebenfalls schützen - und zwar entweder mit PIN-Sperre, einem Muster oder dem Fingerabdruck.

Video: Trick bei WhatsApp-Sprachnachrichten

Wie man Sprachnachrichten leichter aufnimmt und den Button dazu nicht mehr gedrückt halten muss, zeigen wir im Video.