Wer ist hier der Killer?

Skurril: Otter tötet Hai - und frisst Leber, Herz und Geschlechtsorgane!

London Zoo 2020 weigh-in and measurement
© REUTERS, TOBY MELVILLE, zuz

02. November 2020 - 10:45 Uhr

Die possierlichen Tierchen haben's faustdick hinter den Ohren

Süß sehen sie ja aus, diese flauschigen Tierchen, wie sie so lässig auf dem Wasser treiben und in den Tag hineinleben. Umso schockierender, was jetzt über Otter ans Licht kommt. In Wirklichkeit sind sie nämlich schonungslose Biester, die Haie töten – wo die doch eigentlich als die gefährlichen Killer der Meere gelten! Verdrehte Welt also. Aber damit noch nicht genug: Ihren Opfern entnehmen die Wassermarder dann auch noch Organe, fressen diese – und den Rest der Beute werfen sie einfach zurück ins Wasser. Glauben Sie nicht? Tja, jetzt wurde einer der Killer-Otter auf frischer Tat ertappt…

Otter sind Raubtiere

False Bay, Südafrika: Seit Monaten stehen die Ranger des Nationalparks vor einem Rätsel, denn immer wieder finden sie Haifischkadaver, denen Herz, Leber und Geschlechtsorgane entnommen wurden. Wer tut sowas und geht dabei so selektiv vor? Zuerst haben sie Wale als Übeltäter im Visier. Was sie dann auf diesen Aufnahmen sehen, überrascht dann doch.

Zugegeben – es ist ein kleiner Hai, aber es ist ein Hai, den der Otter da verspeist. Und sein Vorgehen ist gar nicht so untypisch für Raubtiere wie ihn: Wenn Nahrung in reichlichem Ausmaß vorhanden ist, haben sich Raubtiere Forschern zufolge dahingehend entwickelt, nur die nahrhaftesten Teile aus ihrer Beute herauszupicken – und dazu zählen eben Leber, Herz und die männlichen Fortpflanzungsorgane. Die weniger nährreichen Teile lassen sie zurück. Und da Haie die am meisten vorkommenden Arten sind, die im Meeresschutzgebiet des Tafelberg-Nationalparks leben, sind sie logischerweise eine gern gesehene Beute für die Otter. Wie gesagt: verdrehte Welt...