Lecker und stressfrei essen an Weihnachten

Drei-Gänge-Menü vorkochen und einfrieren - und an Weihnachten einfach auftauen!

15. Dezember 2019 - 12:42 Uhr

Jetzt schon für Weihnachten vorkochen? Das geht!

Was essen wir an Weihnachten? Eine wichtige Frage in der Vorweihnachtszeit - denn ein leckeres Weihnachtsessen ist wichtig, bedeutet aber oft eine Menge Stress bei der Vorbereitung. Schließlich will niemand an Weihnachten den ganzen Tag in der Küche stehen müssen.

Wir zeigen Ihnen ein köstliches Drei-Gänge-Menü, das man jetzt schon vorkochen, einfrieren und an Weihnachten einfach wieder auftauen kann. Und dass dieses Menü eingefroren war, merkt man in puncto Geschmack und Optik überhaupt nicht, wie Sie im Video sehen - versprochen!

Die Vorspeise: Blumenkohl-Mandelsuppe mit Garnelen

Blumenkohl-Mandelsuppe mit Garnelen
Die Vorspeise im Weihnachtsmenü: Blumenkohl-Mandelsuppe mit Garnelen
© RTL, Elena Katharina Brenner

Ca. 45 Minuten Kochzeit - Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 Blumenkohl
  • 5 Schalotten
  • 80 g Butter
  • 90 g Mandeln
  • 3 EL Honig
  • 3 EL Balsamico, hell
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 500 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 12 Garnelen
  • 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Butter in einem Topf schmelzen lassen und die Schalotten mit den Mandeln darin leicht anrösten. Dann alles etwas salzen, den Honig dazu geben und nochmals kurz mit anschwitzen lassen. Nun mit dem Essig ablöschen und das Ganze komplett einkochen lassen. Den Blumenkohl kleingeschnitten dazugeben und ca. 5 min mitschwitzen. Anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen und auffüllen. Die Milch dazugeben und ca. 20 min den Blumenkohl weichkochen lassen. Danach mit der Sahne auffüllen und alles einmal aufkochen lassen. Danach mit dem Pürierstab fein mixen, die Suppe durch ein Sieb passieren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Garnelen schälen und von jeder Seite in einer heißen Pfanne 2 min anbraten. Anschließend etwas salzen und pfeffern und in der Mitte der Suppe anrichten.

Die Hauptspeise: Geschmorte Rotkohlpäckchen mit Brezelknödel und Apfel-Feldsalat

Geschmorte Rotkohlpäckchen mit Brezelknödel und Apfel-Feldsalat
Die Hauptspeise im Weihnachtsmenü: Geschmorte Rotkohlpäckchen mit Brezelknödel und Apfel-Feldsalat
© RTL, Elena Katharina Brenner

Ca. 2 ½ Stunden Kochzeit - Zutaten (für 4 Personen):

Geschmorte Rotkohlpäckchen:

  • 1 Rotkohl
  • 1 kleinen Knollensellerie
  • 3 Möhren
  • 7 Schalotten
  • 200 ml Rapsöl
  • 100 g Butter
  • 500 g gemischtes Hack
  • 1 altes, festeres Brötchen
  • 120 ml Milch
  • 3 Orangen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Eier, Größe M
  • 2 TL Zimt
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Lorbeerblätter
  • 200 ml Balsamico, hell
  • 200 ml Sahne

Zubereitung:

Rotkohl vorbereiten:
Einen Topf mit Salzwasser aufstellen, 200 ml Essig dazugeben und zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit den Strunk des Rotkohls keilförmig entfernen und den ganzen Kohl für ca. 3 min in kochendem Wasser blanchieren, herausnehmen und sofort kurz in Eiswasser abschrecken. So lassen sich die Blätter vom Kohl besser im Ganzen abnehmen. Kohlblätter etwas trocken tupfen und den dicken Strunk entfernen. Anschließend die Blätter nacheinander zwischen ein Küchentuch legen und mit dem Nudelholz drüber rollen, sodass die Struktur vom Kohl bricht und man die Blätter nachher besser zusammenrollen kann.

Für die Hackmasse:
Sellerie schälen und die Hälfte der Knolle in feine Würfel von ca. 0,5 cm Größe schneiden (Tipp: Die Sellerieschale kann für eine Gemüsebrühe aufgehoben werden, z.B. für die Blumenkohlsuppe). Die andere Hälfte für den Schmoransatz zur Seite legen. Das Brötchen klein schneiden und in der Milch einweichen lassen. Zwei der Schalotten schälen, in feine Würfel schneiden und mit dem fein geschnittenen Sellerie in einer Pfanne mit etwas Butter anschwitzen lassen. Den Zimt kurz mitschwitzen und mit dem Saft einer Orange ablöschen und einkochen lassen. Abrieb von der anderen Orange dazugeben und alles zu der Brötchen-Milch-Mischung geben. Das Hackfleisch und die zwei Eier dazugeben. Petersilie hacken und ebenfalls zur Hackmasse dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. 100 g von der Hackmasse auf ein Kohlblatt legen und zu einem Päckchen falten. Davon 8 Päckchen fertigen.

Für den Schmoransatz:
Die andere Hälfte der Knollensellerie in gröbere Würfel von ca. 1 cm Größe schneiden. Die Möhren ebenso. 5 Schalotten und die Knoblauchzehen schälen und grob klein schneiden. In einen Bräter etwas Öl geben und alles zusammen anschwitzen. Lorbeerblätter, Rosmarin und Thymian hinzugeben und die Päckchen auf der Schnittfläche in den Bräter legen. Nun mit dem Kohl-Blanchier-Wasser auffüllen bis die Kohlblätter fast bedeckt sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, einmal aufkochen lassen und für 45 min bei 180 Grad ohne Deckel auf der mittleren Schiene im Ofen garen.

Anschließend die Rotkohl-Päckchen aus dem Sud nehmen. Den restlichen Rotkohl in einem Topf mit Butter anschwitzen lassen und mit dem Saft von zwei Orangen ablöschen. Nun mit dem abgesiebten Schmorfond auffüllen und etwas einkochen lassen. 200 ml Sahne dazugeben, einmal aufkochen lassen und fein mixen. Durch ein Sieb passieren noch einmal aufkochen und mit angerührter Speisestärke (etwas Wasser) abbinden. Mit Salz abschmecken und Die Rotkohl-Päckchen darin nochmal erwärmen.

Brezelknödel:

  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 100 g Schalotten (4 Stück)
  • 100 g Speckwürfel
  • 100 g Butter
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 360 g altbackene Brezel (ohne Salz)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Milch mit dem Rosmarin und Thymian aufkochen und 15 min ziehen lassen. Schalotten schälen und fein würfeln. 50g Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Schalotten sowie den Speck darin auslassen. Die Brezel vom Salz entfernen und klein würfeln. Die Mich durch ein Sieb auf die Brezel gießen und die Schalotten-Speck-Mischung dazugeben. Petersilie fein hacken und mit den Eiern mit der Masse vermengen. Am Ende mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Frischhaltefolie ausrollen und etwas von der Masse darauf verteilen, sodass man das Ganze zu einer Rolle von ca. 2 cm dicke aufrollen kann. Mit einer Nadel ein paar Löcher in die Folie Stechen damit die Luft entweichen kann und fest zusammenrollen. Das Ganze nochmal in Alufolie rollen und zu einem festen Bonbon drehen.

Wasser in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Die Brezel-Bonbons hineinlegen, auf niedrige Stufe (Stufe 2) stellen und für 40 min. garen. Zwischendurch die Bonbons drehen. Nach Ablauf der Zeit aus dem Wasser nehmen und auskühlen lassen. Anschließend die Brezelknödel aus der Alufolie nehmen und portionieren, sprich in ca. 2 cm dicken Scheiben/Rollen schneiden. Am Ende von beiden Seiten in Butter auspacken.

Feldsalat mit Apfel: 

  • 150 g Feldsalat
  • 1 Zitrone
  • 200 ml Rapsöl
  • 2 Äpfel
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

Feldsalat putzen und waschen. Für das Dressing die Zitrone ausdrücken und mit dem Rapsöl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Nun die Äpfel waschen und zu 0,5 cm kleinen Würfeln schneiden. Apfelwürfel und Feldsalat in einer Schale mit dem Dressing marinieren.

Das Dessert: Brownie im Glas mit Erdnuss-Salzkaramell

Brownie Im Glas mit Erdnuss-Salzkaramell
Das Dessert im Weihnachtsmenü: Brownie Im Glas mit Erdnuss-Salzkaramell
© RTL, Elena Katharina Brenner

20 min Vorbereitung ­+ 15 min Backzeit - Zutaten für 6 Weckgläser:

Brownie im Glas:

  • 3 Eier, Größe M
  • 150 g Zucker
  • 130 g Zartbitterschokolade
  • 125 g Butter
  • 2 EL Rapsöl
  • 70 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 60 g Backkakao

Zubereitung:

Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Zartbitterschokolade kleinhacken. 70g davon zusammen mit der Butter in einer Schale im Wasserbad schmelzen lassen. Die Eier mit dem Zucker zusammen schaumig schlagen. Backkakao mit Backpulver und Mehl mischen. Das Öl zu der geschmolzenen Schokoladen-Butter-Mischung geben. Alle Zutaten langsam unter die Eimasse rühren. Die restlichen 60 g Zartbitterschokolade und unter die Schokoladenmasse heben. Jeweils 100 g der fertigen Schokomasse in ein Glas füllen und ca. 18 min backen.

Erdnuss-Salzkaramell

  • 200g Zucker
  • 120 g Erdnussbutter
  • 160 g Sahne
  • ½ TL Fleur de Sel

Zubereitung:

Zucker in einem Topf schmelzen und karamellisieren lassen.  In der Zwischenzeit die Sahne mit der Erdnussbutter erhitzen und das Fleur de Sel dazu geben. Die Sahne-Erdnussbutter-Mischung auf das Karamell geben und einmal kurz aufkochen lassen. Anschließend auskühlen lassen und in einen Spritzbeutel füllen.