Hier funktioniert das Marketing

In dieser hessischen Kleinstadt möchte jeder leben!

02. August 2021 - 14:56 Uhr

Wanfried ist ein attraktiver Wohnort

Mit einem Quadratmeterpreis von 15,75 ist Frankfurt tatsächlich die zweitteuerste deutsche Stadt – zumindest im Hinblick auf Mietwohnungen. In Großstädten pulsiert bekanntermaßen das Leben, der demographische Wandel und die mangelnde Infrastruktur auf dem Land sorgen verstärkt für den Weggang junger Leute. Um nicht gänzlich der Landflucht ausgesetzt zu sein, braucht es kreative Ideen und echtes Wohlfühlambiente – so wie in Hessens östlichster Kleinstadt Wanfried. Entgegen dem Trend steigt hier sogar die Einwohnerzahl!

Fachwerk statt Skyline

Die Kleinstadt im Werra-Meißner-Kreis hat sich in den vergangenen Jahren zum Place To Be entwickelt. Mittlerweile hat Wanfried 4.200 Einwohner, vor 50 Jahren waren es nur 3.500. Und es werden immer mehr.

Wer braucht schon Wolkenkratzer, wenn er auch Fachwerkhäuser in herrlichem Ambiente haben kann? Die sind nicht zuletzt der Hauptgrund, warum immer mehr Menschen ins beschauliche Wanfried ziehen. Unterstützung beim Bauvorhaben gibt´s direkt von Bürgermeister Wilhelm Gebhard. "Wir gemeinsam, Stadt und Bürgergruppe, haben die Menschen an die Hand genommen und ihnen gesagt: Das könnte ihr Traumhaus sein und das könnten sie zu einem modernen Wohnhaus umgestalten. Wir helfen ihnen dabei. Wir vermitteln seriöse Handwerker", erzählt uns Gebhard.

Wanfried: Im Herzen Deutschlands!

Einwohner, die sich bei der Wahl ihres Lieblingsurlaubsortes schwer tun, könnten hier an Hessens östlicher Grenze glücklich werden. Denn die Kleinstadt trennt nur 400 Kilometer zur Nordsee und 450 Kilometer zu den Bergen im Süden. "Wir liegen also mitten in Deutschland und noch dazu traumhaft schön idyllisch gelegen in einer sanften Mittelgebirgslandschaft. Das ist unser großer Vorteil!", sagt Bürgermeister Gebhard. Familien, die während der Pandemie lieber Urlaub auf Balkonien machen, sind hier also an der richtigen Adresse. (kmü)

Auch interessant