RTL News>

Von Sportgerät am Kopf getroffen: Junge Hammerwerferin Alegna Osorio gestorben

Kubanerin wurde im Training am Kopf getroffen

Todes-Drama um junge Hammerwerferin Alegna Osorio

ARCHIV - 17.07.2015, Kuba, Havanna: Die Flagge Kubas weht vor Wohnhäusern. (zu dpa «Kuba ohne die Castros: Neuer Präsident soll Kurs halten» vom 17.04.2018) Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Trauer in Kuba: Alegna Osario ist tot
mkx vfd jai, dpa, Michael Kappeler

Folgen eines schweren Trainingsunfalls

Was für ein Drama! Die junge Kubanerin Alegna Osorio ist tot. Die gerade einmal 19 Jahre junge Leichtathletin erlag den schweren Verletzungen, die sie sich bei einem Trainingsunfall im April zugezogen hatte.

„Viel Liebe an ihre Familie in dieser schweren Zeit"

Die Hammerwerferin war vom Fluggerät eines Kollegen getroffen worden. Alegna Osorio hatte dabei schwerste Verletzungen am Kopf erlitten. Wochenlang hatte sie um ihr Leben gekämpft. Nun hat sie diesen Kampf verloren. Das berichtet der „Guardian“.

Die Trauer über diesen tragischen Fall reicht bis nach Tokio. Die Amerikanerin Gwen Berry teilte ihre Gefühle in den sozialen Medien: „Viel Liebe an ihre Familie in dieser schweren Zeit. Das ist so traurig.” Osvaldo Vento, der Präsident des nationalen Sportinstituts Kubas, ließ ausrichten: "Wir teilen diesen unerträglichen Schmerz mit ihrer Familie.“

Die junge Kubanerin galt als große Hoffnung ihres Landes. Bei den olympischen Jugendspielen vor drei Jahren hatte sie die Medaillen als Vierte nur knapp verpasst. (tno)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.