RTL News>Trending>

Von der Natur inspiriert: Diese Vornamen haben eine ganz besondere Bedeutung

Der richtige Name fürs Kind

12 schöne Vornamen, die von der Natur inspiriert sind

ILLUSTRATION - Eine schwangere Frau denkt am 12.03.2011 in Berlin über Namen für ihr Baby nach.
Den richtigen Namen für das Kind zu finden, ist gar nicht mal so einfach. Vielleicht hilft die Natur bei der Namensfindung?
picture alliance / dpa Themendie, Mascha Brichta

Werdende Eltern sind meistens überglücklich und voller Vorfreude auf den Nachwuchs. Aber einer Herausforderung müssen sie sich alle stellen: sich auf einen Vornamen für das Kind einigen. Einige wollen lieber etwas Klassisches, andere etwas Aufgefallenes und wieder andere lassen sich bei der Namensfindung von der Natur inspirieren. Ob Namen von Edelsteinen oder Namen aus der Mythologie, die an Naturgeister oder besondere Orte erinnern – fast alles ist möglich. Von einigen Namen hätten Sie wahrscheinlich gar nicht gedacht, welche Bedeutung sich dahinter verbirgt.

Lese-Tipp: Das sind die beliebtesten Vornamen des Jahres 2021

Prächtig, sanft oder gesund: Namen mit der Bedeutung "Blume"

  • Haruka stammt aus dem Japanischen und wird meistens mit „weit entfernt“ oder „die Frühlingsblume“ übersetzt. Der Name ist unisex und kann sowohl für Mädchen als auch für Jungen gebraucht werden.
  • Susan klingt im ersten Moment gar nicht mal so außergewöhnlich, ist es aber. Denn der weibliche Vorname leitet sich vom hebräischen Namen Schoschanna beziehungsweise Shoshana ab und bedeutet „die (rote) Lilie“.
  • Auch bei dem männlichen Namen Florian würde man nicht unbedingt an etwas Außergewöhnliches denken. Seit 1970 zählt er zu den beliebtesten Jungennamen und wird auch heute noch gern vergeben. Übersetzt wird Florian mit „der Prächtige“, „der Blühende“ oder auch „der Wunderbare“.
  • Linnea dagegen ist in Finnland und Norwegen voll im Trend. Der Name stammt aus dem Schwedischen und bezieht sich auf die Blume „Linnaea“, also das „Moosglöckchen“. Er kann aber auch „die Zarte“, „die Milde“, „die Sanfte“ und „die Freundliche“ bedeuten.
  • Ein Name mit lateinischen Wurzeln ist Valerian. Er wurde von Valerius, einem römischen Familiennamen, abgeleitet und bedeutet auf Englisch Baldrian. Zusätzlich kann er mit „der Starke“ oder „der Gesunde“ übersetzt werden.
  • Ren kommt aus dem Japanischen und bedeutet „der Lotus“. Hierzulande ist der männliche Vorname noch nicht so verbreitet.
Baby mit Mütze
Im Altfranzösischen bedeutet Merle übersetzt „die Amsel“. Der Name kann sowohl für Mädchen als auch für Jungen benutzt werden.
romrodinka, iStockphoto

Merle stammt aus dem Irischen

  • Der weibliche Vorname Leilani wird aus den Worten Lei für „Blume“ und Lani für „Himmel“ zusammengefügt. Er stammt aus Hawaii und bedeutet demnach: die „Blume des Himmels“.
  • Arianist ein männlicher Vorname und bedeutet übersetzt „unser Gold“, „der Edle“, „der Reine“. Zum einen geht er auf das albanische Wort „Ar“ zurück, was „Gold“ bedeutet. Zum anderen kann er aber auch auf den lateinischen Namen "Hadrian" zurückgeführt werden, was zu der Übersetzung „Mann aus der Hafenstadt Adria“ führt.
  • Merle ist vom irischen Namen Muriel oder dem Nachnamen Merrill abgeleitet, der wiederum vom gälischen Namen „Muirgheal“ stammt und „helles strahlendes Meer“ bedeutet. Im Altfranzösischen bedeutet Merle übersetzt „die Amsel“. Der Name kann sowohl für Mädchen als auch für Jungen benutzt werde.
  • Arlo ist ein altenglischer männlicher Vorname, der meist mit „bewaffneter Hügel“ oder „befestigter Berg“ übersetzt wird.
  • Beliebt ist auch der männliche Vorname Jonah. Er stammt vom hebräischen Namen Yonah und bedeutet „die Taube“. Da die Taube das Symbol für Frieden ist, gibt es auch die Interpretation, dass Jonah „der Friedensbringer“ bedeutet.
  • Anthea war der Beiname der griechischen Göttin Hera. Der Name wird abgeleitet von dem "ántheios", was mit „blütenreich“ oder „die (Auf)Blühende“ übersetzt werden kann.