Vier Deutsche bei Busunfall in Ägypten getötet

15. Februar 2016 - 14:38 Uhr

Fünf deutsche Touristen sind bei einem Verkehrsunfall in Ägypten getötet worden. Nach Angaben von Sicherheitsbehörden kamen bei dem Zusammenprall zweier Busse in Hurghada am Roten Meer auch drei Ägypter ums Leben. Ein weiterer Deutscher sei verletzt worden.

Grund für den Unfall war den Angaben nach überhöhte Geschwindigkeit. In Ägypten kommt es aufgrund von fahrlässigem Verhalten und schlechten Straßenverhältnissen häufig zu tödlichen Verkehrsunfällen.