Schmerzen beim Sex

Viele Frauen leiden unter "Vaginismus" – hier finden sie Hilfe!

© iStockphoto

26. März 2019 - 22:59 Uhr

Wenn der Sex weh tut

Wenn die schönste Nebensache der Welt bei der Frau nur schlimme Schmerzen auslöst, leidet sie womöglich unter der Krankheit Vaginismus. "Entspann dich doch mal", heißt es dann oft. Dass es aber nicht so einfach ist, verstehen die wenigsten. Weil sich die Betroffenen oftmals dafür schämen, trauen sie sich nicht darüber zu sprechen. Deswegen wurde jetzt eine Selbsthilfe-Organisation ins Leben gerufen, um Frauen und ihren Partnern eine Anlaufstelle und Hilfe anzubieten.

Was ist Vaginismus?

Beim Vaginismus hat die Frau Schmerzen beim Sex, weil eine unwillkürliche Verkrampfung der Scheiden- sowie Beckenbodenmuskulatur entsteht. Versucht sie etwas in die Vagina einzuführen, sei es auch nur ein Tampon, kommt es zu einer spastischen Muskelverkrampfung, auf die die Frau keinen Einfluss nehmen kann. So haben sie auch beispielsweise Probleme während der Menstruation.

Versucht die Frau gegen den Willen ihres Körpers den Wiedererstand der Verkrampfung zu überwinden, werden die Schmerzen meist nur schlimmer. Oft verfallen die Betroffenen in eine Depression, weil sie sich Intimität wünschen, der Körper es aber nicht zulässt. Hinzu kommt, dass viele sich schämen über das nach wie vor stark tabuisierte Thema zu sprechen und oft jahrelang stillschweigend unter den Schmerzen leiden. Damit soll jetzt Schluss sein, denn Sex soll Spaß machen!

Hier finden Sie Hilfe

Die Ursachen für Vaginismus können unterschiedlich sein, können aber von Experten behandelt und geheilt werden. Damit die betroffenen Frauen sich nicht alleine fühlen, wurde die Website www.vaginismus-selbsthilfe.de ins Leben gerufen.

Sie betreiben die größte Datenbank mit auf Vaginismus spezialisierten Ärzten und Therapeuten im deutschsprachigen Raum. Zudem finden die Betroffenen dort hilfreiche Ratgeber-Artikel und Übungen mit denen sie ihren Vaginismus effektiv behandeln können.