Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Verrückter Babyname: Eltern wollen ihren Sohn "Burger King" nennen

Australisches Baby sollte nach der Fast-Food-Kette "Burger King" benannt werden.
"Wie soll ich heißen?!" (Symbolbild) © iStockphoto

Australien: Behörden verbieten skurrilen Kindernamen

Babynamen werden ja heutzutage immer verrückter. Immerhin versuchen viele Eltern, ihren Kleinen einen möglichst individuellen und einzigartigen Namen zu verpassen. Doch ein Paar aus Australien hat es damit jetzt übertrieben: Die Eltern versuchten, ihren neugeborenen Sohn nach der Fast-Food-Kette Burger King zu benennen. Das berichtete der "DailyStar". Ein kurioser Fall für die örtlichen Behörden, die einschreiten mussten und dem Kind wohl so manche Peinlichkeit ersparten.

Fish, Chips und Nutella – lecker oder bäh?

Aber das "Burger Kind" ist mit seinem verrückten Namensversuch nicht alleine, wie der "DailyStar" berichtet. Eltern von Zwillingen hielten es für eine gute Idee, ihre Kinder Fish und Chips zu nennen, doch die Behörden waren da anderer Meinung. Wiederum ein anderes französisches Paar fand ihren Nachwuchs so zuckersüß, dass sie ihre Tochter Nutella nennen wollten. Ein Richter entschied, dass dieser Name einzig und allein "Spott und unschöne Bemerkungen" mit sich ziehen würde. Also machte der Jurist kurzen Prozess und entschied, dass der Name auf Ella gekürzt werden sollte.

Welche Namen von deutschen Standesämtern verboten wurden und welche Regeln bei der Namensvergabe gelten, das können Sie hier nachlesen.

So haben Eltern ihre Kinder wirklich genannt!
So haben Eltern ihre Kinder wirklich genannt! Völlig bekloppte Vornamen 01:12

Lebensmittel- und Blumennamen total im Trend

Es scheint, als erfreuen sich lebensmittelbezogene Namen im Jahr 2018 einer immer größer werdenden Beliebtheit. Zumindest im englischsprachigen Raum wurde herausgefunden, dass Namen wie Coco (dt.: Kokos), Apricot (dt.: Aprikose) und Honey (dt.: Honig) immer öfter vergeben werden. Das verrät die englische Baby-Website "BabyCentre". Und auch florale Namen gehören dieses Jahr zu den absoluten Trends. Das haben wir Stars wie Will Smith, Johnny Depp und Beyoncé zu verdanken, die es mit ihren Kindern Willow (Weide), Lily-Rose (Lilie-Rose) und Blue Ivy (Blauer Efeu) vormachten.

Mehr Ratgeber-Themen