RTL News>News>

Verpuffung in Chempark Leverkusen: Gelbe Wolke aus freigesetzten Nitrosegasen - Ein Verletzter, NINA-Warnmeldung

Ein Verletzter - Anwohner sollen Fenster geschlossen halten

Verpuffung in Chempark Leverkusen: Gelbe Wolke aus freigesetzten Nitrosegasen

Bayer Leverkusen
Das Bayer Kreuz leuchtet auf dem Werksgelände (Chempark)
deutsche presse agentur

In einem Gebäude des Chemparks in Leverkusen hat es eine Verpuffung gegeben. Ein Mensch sei dabei verletzt worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Bei dem Vorfall am Montag seien Nitrosegase freigesetzt worden, dabei sei eine gelbe Wolke zu sehen gewesen, teilte der Chempark mit. Anwohner wurden aufgefordert, Türen und Fenster zu schließen und Klimaanlagen abzustellen.

Nach Explosion im Chempark Leverkusen: Keine Gefahr für die Bevölkerung

Es bestehe allerdings keine Gefahr für die Bevölkerung, schrieb der Chempark auf Twitter. Die Feuerwehr messe zurzeit die Schadstoffe in der Umgebung.

Kurzzeitig wurde die Bevölkerung über die NINA-Warn-App vor Geruchsbelästigung gewarnt. Auch die Feuerwehr Köln warnte vor einer Geruchsbelästigung in den Stadtteilen Flittard, Dünnwald und angrenzenden Bereichen, es bestehe aber keine Gesundheitsgefahr. (dpa/cli)