Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Familie hat schlimmen Verdacht

Vermisst: Wird Jennifer (17) aus Bühl von ihrem Freund in Bremen festgehalten?

Jennifer M. aus Bühl wird seit Juli vermisst.
Jennifer M. aus Bühl wird seit Juli vermisst.
© Polizeipräsidium Offenburg

15. Dezember 2020 - 8:38 Uhr

Wurde Jennifer M. aus Bühl Opfer eines Verbrechens?

Wo ist Jennifer M. aus Bühl (Baden-Württemberg)? Seit Monaten fehlt von der 17-Jährigen jede Spur. Die Familie des Teenagers ist verzweifelt, denn seit vier Monaten kann ihnen niemand sagen, wo Jennifer sich aufhält. Die Familie hat den Verdacht, dass die 17-Jährige gegen ihren Willen von ihrem Freund in Bremen festgehalten wird oder Opfer eines Verbrechens wurde. Sie haben jetzt sogar einen Privatdetektiv damit beauftragt, nach dem Mädchen zu suchen.

Jugendliche verließ morgens ihr Elternhaus und kam nicht mehr wieder

Jennifer verließ am Morgen des 27. Juli 2020 das Haus. Ihren Eltern hinterließ sie einen Zettel mit einer Nachricht, dass sie gegen 15 Uhr zurück sein wollte. Doch das war sie nicht. Das Mädchen packte weder Kleidung noch Handy oder ihren Ausweis ein. Sie habe lediglich 40 Euro dabeigehabt, berichtet ihre Familie. Was genau dann passierte, ist nicht ganz klar.

Die Familie glaubt, dass Jennifer zwar freiwillig das Haus verließ und sich möglicherweise auch freiwillig auf den Weg zu ihrem Freund nach Bremen machte, dass sie dort inzwischen aber nicht mehr freiwillig sei. Auch die Polizei hält es für wahrscheinlich, dass Jennifer von Bühl nach Bremen gefahren sein könnte. Die Polizei Bremen bat gerade erst die Bevölkerung um Hinweise und um Hilfe bei der Suche nach Jennifer.

Jennifer lernte jungen Mann aus Bremen über das Internet kennen

Mit 15 lernte das Mädchen ihren Freund über einen Chat-Room kennen. Er sei iranischer Staatsbürger und damals 18 gewesen. Schon nach kurzer Zeit habe Jennifer angefangen, sich zu verändern. Die Jugendliche, die zuvor immer fröhlich gewesen war und einen großen Freundeskreis hatte, fing an, ihre sozialen Kontakte abzubrechen. Die Familie berichtet, dass der drei Jahre ältere Freund Jennifer gezwungen habe, rund um die Uhr erreichbar zu sein.

Sie habe in der Zeit zehn Kilo abgenommen und litt unter Schlafstörungen. Die Familie glaubt, dass das mit dem psychischen Druck zusammenhing, den der Freund ihrer Tochter machte. Die Jugendliche zog sich immer mehr zurück und die Familie hatte den Eindruck, dass der Freund auch versuchte, ihre familiären Beziehungen zu kappen. Die Familie suchte sich Hilfe beim Jugendamt, doch die Situation wurde immer schwieriger. Schließlich stellten sie den Antrag auf eine Einstweilige Verfügung gegen den jungen Mann.

Familie hofft, dass irgendjemand Jennifer in Bremen gesehen hat

Jennifer sei auch in der Vergangenheit mehrmals ohne die Erlaubnis ihrer Eltern nach Bremen gefahren. Sie habe sich dann aber jedes Mal von unterwegs gemeldet. Nur ein paar Tage vor ihrem Verschwinden war Jennifer zusammen mit ihren Eltern in der Stadt, um ein Kleid für ihre Abschlussfeier zu kaufen, auf die sie sich freute. Sie hatte im Sommer die Mittlere Reife geschafft.

Jennifer M. ist am 4. Dezember 17 Jahre alt geworden. Sie hat blaue Augen und dunkelblonde, lange Haare. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug sie schwarze Leggings, ein rosafarbenes Top eine weiße Jeansjacke, weiße Puma-Sportschuhe und kleine weiße Ohrstecker. Sie soll außerdem eine schwarze Handtasche bei sich gehabt haben. Wer Hinweise zu Jennifers Aufenthaltsort hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0781 21-2820 oder der Notrufnummer 110 bei der Polizei zu melden.

Auch interessant