Verbraucherexperte gibt Tipps

Datenvolumen wird auch im WLAN verbraucht - was tun?

Auch im WLAN verbraucht unser Handy Datenvolumen
Auch im WLAN verbraucht unser Handy Datenvolumen
© iStockphoto

10. Januar 2022 - 11:32 Uhr

Steigender Verbrauch von Daten im Mobilfunknetz

von RTL-Verbraucherexperte Ron Perduss

Wer heute einen Mobilfunkvertrag abschließt, hat meist fast schon automatisch mindestens 10 GB Datenvolumen inklusive. Durch den gestiegenen Verbrauch von Daten im Mobilfunknetz ist das zur Verfügung gestellte Datenvolumen fast jährlich immer angepasst worden. Aber natürlich gibt es – gerade bei den Discounterangeboten – immer noch Verträge, in denen man als Kunde mit wenig Datenvolumen über die Runden kommen muss. Wenn dann kurz vor Monatsende die berühmte SMS kommt "Ihr Datenvolumen für diesen Monat ist fast verbraucht", fragt man sich oft, wie einem die Gigabyte so schnell durch die Hände rinnen können.

Auch im WLAN wird Datenvolumen verbraucht

Das wissen wahrscheinlich die Wenigsten: Wer zum Beispiel ein iPhone besitzt, muss damit rechnen, dass auch wenn er das WLAN zuhause unter unterwegs nutzt, Datenvolumen verbraucht wird. Schuld daran ist eine eigentlich sehr clevere Programmierung der Apple-Produkte. Sind Sie im WLAN unterwegs und die Bandbreite der Verbindung reicht gerade nicht aus, so packt das iPhone ganz automatisch ein bisschen Mobilfunk dazu, um die derzeitige Anwendung ohne Einschränkungen durchzuführen. Als Nutzer merkt man das natürlich nicht. Wer Android als Betriebssystem nutzt, kann hier beruhigter sein. Hier gibt es diese Funktion nicht automatisch. Aber viele Samsung Smartphones haben wiederum so eine Einstellung. Also kann es auch hier dazu kommen, dass Datenvolumen verbraucht wird, obwohl Sie gerade im WLAN unterwegs sind.

Wie lässt sich diese Einstellung abschalten

Beim iPhone geht das wie folgt:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • Einstellungen
  • Mobiles Netz
  • WLAN Unterstützung

Hier lässt sich über den Regler bequem die Funktion ein oder ausschalten.

Beim SAMSUNG geht das wie folgt:

  • Einstellungen
  • Verbindungen
  • WLAN
  • Erweitert

Hier lässt sich "zu mobilen Daten" aktivieren oder deaktivieren.

Welche Anwendungen sind noch Datenfresser?

Am meisten Datenvolumen fressen mittlerweile die Social-Apps wie Facebook, Instagram, TikTok oder auch WhatsApp.

Wer in den Einstellungen der Apps alles auf "Standard" lässt, verschenkt jede Menge Datenvolumen. So lässt sich viel an Gigabyte bei WhatsApp sparen, wenn man verhindert, dass bei jedem Chat automatisch Fotos und Videos heruntergeladen werden. Unter "Einstellungen – Datennutzung – bei mobiler Datenverbindung" kann man beispielsweise einstellen, dass Videos nur im WLAN heruntergeladen werden.

Auch die Nutzung von youtube frisst viel Datenvolumen. Wer unterwegs ist, sollte vielleicht auf das Angucken von hochauflösenden Videos verzichten. In der App lässt sich einstellen, dass HD Videos nur gestartet werden, wenn Sie im WLAN sind.

Mein Tipp: Checken Sie regelmäßig in den Einstellungen Ihres Smartphones, welche Apps am meisten Datenvolumen verbrauchen und passen Sie dann die Einstellungen der App an. Die Infos finden Sie im iPhone beispielsweise unter Einstellungen – Mobilfunk.

Lese-Tipp: Datenvolumen wird auch im WLAN verbraucht - was tun?

Autoren: