Volle Fahrt voraus - statt Vollbremsung

Ungewöhnlicher Unfall in Bredstedt: Seniorin fährt in Supermarkt

Offenbar hatte das Auto so viel Schwung, dass es auf die Einkaufswagen gefahren ist.
Offenbar hatte das Auto so viel Schwung, dass es auf die Einkaufswagen gefahren ist.
© deutsche presse agentur

04. August 2021 - 7:00 Uhr

Rentnerin verwechselt Gas- und Bremspedal

In Bredstedt im Kreis Nordfriesland ist eine 67-Jährige am Dienstagnachmittag mit ihrem Auto in die Fassade eines Supermarktes gefahren. Unbeabsichtigt! Denn die Rentnerin wollte nach ersten Erkenntnissen der Polizei hinter einem parkenden Wagen bremsen. Dabei habe sie Gas- und Bremspedal des Automatikautos verwechselt.

Mann bei Aufprall leicht verletzt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der vordere Wagen in ein weiteres Auto geschoben. Dort befand sich ein 83 Jahre alter Mann, der beim Aufprall leichte Verletzungen erlitt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht wurde. Das Auto der Rentnerin krachte anschließend in die Front des Geschäfts. Weitere Verletzte gab es nach Angaben der Polizei nicht. Der Schaden beträgt nach einer ersten Schätzung rund 50.000 Euro. Der Führerschein der 76-Jährigen wurde beschlagnahmt.

Zuletzt kam es in der Waitzstraße in Hamburg Othmarschen vermehrt zu sogenannten Schaufenster-Unfällen – auch hier wurde in den meisten Fällen das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt. (dpa/fst)