Unbemerkt schwanger im 7. Monat: Darum merkte Katharina (13) nichts

14. März 2018 - 11:56 Uhr

Warum blieb die Schwangerschaft so lange unentdeckt?

Katharina ist erst 13, als sie von ihrem Schularzt erfährt, dass sie schwanger ist. Da ist sie schon im siebten Monat. Über ihre unbemerkte Schwangerschaft haben wir berichtet. Wie geht sie und ihre Familie nun mit dieser Situation um? Das wollten wir wissen und haben sie besucht. Und wir haben einen Arzt gefragt, warum die Achtklässlerin nichts von der Schwangerschaft gemerkt hat. 

Dr. Specht erklärt das Phänomen 'unbemerkt schwanger'

Als der Arzt Katharina mitteilt, dass sie bereits im 7. Monat schwanger ist, hält sich die Freude zunächst in Grenzen. Denn sie hat es überhaupt nicht gewusst. Zwar nimmt sie an Gewicht zu und ist öfter krank, aber ihre Periode bekommt sie regelmäßig. Auch der Bauch ist zunächst gar nicht so groß.

Unbemerkte Schwangerschaften wie die von Katharina sind aber tatsächlich gar nicht so selten. Laut Experten geht es einer von 500 Schwangeren so. In Deutschland passiert das pro Jahr etwa 1.300 Frauen. 270 darunter wissen bis zur Geburt nichts von ihrer Schwangerschaft und dem Baby.

Auch Dr. Christoph Specht kennt das Phänomen. Der Arzt erklärt es zum einen damit, dass vor allem extrem junge Frauen oft die Symptome der Schwangerschaft nicht kennen und deswegen lange nicht merken, dass sie schwanger sind. Doch auch erwachsene Frauen nehmen manchmal die Symptome einer Schwangerschaft nicht bewusst wahr. Zum anderen kann es aber auch psychologisch bedingt sein: Die Frauen verdrängen die Schwangerschaft.

Mittlerweile hat sich der erste Schock bei Katharina gelegt. Sie freut sich auf ihr Baby. Auch wenn das für Freunde und Mitschüler eine ungewohnte Situation ist.

Woran Sie erkennen können, ob Sie schwanger sind, verraten wir Ihnen in unserer Galerie.