Kampfjets filmten die Flugobjekte

Pentagon veröffentlicht Ufo-Aufnahmen und sucht Zeugen

02. Mai 2020 - 9:16 Uhr

Piloten hielten Ufos für Drohnen

Erst hielten Marinepiloten die Flugobjekte für Drohnen. Doch die untypischen Bewegungen und die Flugrichtung gegen den Wind ließen die Männer stutzig werden. Bis heute kann sich das US-Verteidigungsministerium nicht erklären, was den Piloten da genau begegnet ist. Deshalb hat das Pentagon jetzt Videoaufnahmen der Ufos veröffentlicht und bittet Zeugen um Hilfe.

Videoaufnahmen sollen echt sein

Die Videos zeigen unscharfe Bilder, die von US-Kampfjets zwischen 2004 und 2015 aufgenommen wurden. Sie waren unter anderem bereits 2017 in einem Artikel der "New York Times" gezeigt worden. Eine Pentagon-Sprecherin teilte am Montag mit, die Marine habe das Material nun offiziell veröffentlicht, um die Frage aufzuklären, ob die Videos echt seien und ob noch mehr hinter den Aufnahmen stecke.

US-Kampfjets verfolgten unbekannte Punkte

"Die in den Videos beobachteten Luftphänomene bleiben als 'unidentifiziert' charakterisiert", teilte die Sprecherin mit. Viel zu erkennen ist auf den grobkörnigen Videos nicht. So ist beispielsweise auf einem Clip mit dem Titel "GOFAST.wmv" ein sich schnell bewegender Punkt zu sehen, der von der Besatzung eines Kampfjets verfolgt wird. "Wow, was ist das?", fragt einer der Männer an Bord. Bis jetzt hat das noch niemand herausgefunden. Vielleicht melden sich nach dem Pentagon-Aufruf jetzt Zeugen, die das Phänomen erklären können.